Schwerpunkte

Spezialkabel

Funktioniert bei Temperaturen bis +890 °C!

29. Oktober 2013, 07:53 Uhr   |  Alfred Goldbacher

Funktioniert bei Temperaturen bis +890 °C!
© Hradil Spezialkabel

Auf Basis eines neuen Hightech-Werkstoffs, der Basaltfaser, hat die Firma Hradil Spezialkabel das neue LWL-Hybridkabel PR44 entwickelt.

Die Hradil Spezialkabel GmbH stellt mit der neuen PR44 LWL-Hybridkabel einen Überlebenskünstler in Punkto Funktionserhalt vor. Denn der Kabelmantel ist aus Basaltfasern aufgebaut und damit auch bei Temperaturen bis 890 °C funktionsfähig.

Die Materialeigenschaften des Basaltmaterials sind beeindruckend: Mit seiner Zugfestigkeit bis 4.840 MPa, Druckfestigkeit bis 93 GPa ist der Kabelmantel aus Basaltfasern nahezu mechanisch unzerstörbar. Der zulässige Einsatztemperaturbereich liegt zwischen -260 °C und +890 °C (!).

In das Basaltmaterial haben die Hradil-Ingenieure luftdicht eine VA-Metallröhre mit 5 mm Durchmesser eingebettet. In die Metallröhre wiederum werden ja nach Aufgabe unterschiedliche Anzahlen von LWL- und Kupferleiter für die Steuer- und Datensignale durchgeführt. Trotz seiner überragenden Schutz-Eigenschaften ist das neue LWL-Hybridkabel, anders als z.B. armierte Kabel, extrem leicht. Anwendungen für das neue LWL-Hybridkabel finden sich in der festen Verlegung, z.B. in der Gebäudeverkabelung oder im Tunnelbau.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

HRADIL Spezialkabel GmbH