Schwerpunkte

Siemon

Die Vorteile von Power over Ethernet nutzen!

05. April 2017, 12:37 Uhr   |  Corinna Puhlmann-Hespen


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

PoE: Mehr Effizienz dank neuem Deckengehäuse

Deckengehäuse Siemon.jpg
© Siemon

Passives Deckengehäuse LVP von Siemon

Damit sich die Bereichsverteilungsverkabelung möglichst effizient realisieren lässt, hat Siemon ein neues passives Deckengehäuse entwickelt, das eine Abmessung von 610 x 610 mm hat. Die Kabel können direkt vom LVP-Deckengehäuse zu den Geräten oder den Geräteanschlussdosen einer Vielzahl von Gebäudesystemen mit Niederspannung gelegt werden. Dadurch entstehen kurze Verbindungen, die sich sehr einfach verwalten lassen.

Die neuen LVP-Deckengehäuse, die sich sowohl für die Kupfer als auch für die Glasfaserverkabelung eignen, entsprechen der UL-2043-Plenum-Klassifizierung für „Digital Ceiling“-Anwendungen. Zum Gehäuse gehört ein verstellbares 4-HE-Racksystem, das um 45 Grad neigbar ist und so einen bequemen Zugriff auf die Anschlüsse gewährt. Es ist für die empfohlene Anzahl von 96 Kupfer-Ports ausgelegt und entspricht damit den Vorgaben der Power-over-Ethernet-Standards IEEE 802.3 PoE+ sowie PoE++ hinsichtlich der maximal zulässigen Kabelbündelgröße. Es verhindert eine zu starke Befüllung mit Kabeln. Das Gehäuse eignet sich dank seiner leichten Bauweise für die Überkopfmontage, zeichnet sich durch seine flache Konstruktion aus und bietet eine Aufnahmekapazität von 31,7 kg

Seite 2 von 2

1. Die Vorteile von Power over Ethernet nutzen!
2. PoE: Mehr Effizienz dank neuem Deckengehäuse

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

The Siemon Company LLC