VDE-Institut stellt Vorsitzenden im Europäischen Zertifizierungsverfahren HAR

Dr. Klaus Kreß ist neuer Vorsitzende im Europäischen Zertifizierungsverfahren für Kabel und Leitungen (HAR). Kreß leitet die Zertifizierungsstelle des VDE-Instituts und ist verantwortlich für die Zertifizierung von Produkten und Managementsystemen.

Zertifizierungsstellen aus 19 europäischen Ländern haben das HARmonisierungs-Abkommen unterzeichnet. Sie haben sich darauf verständigt, Zertifikate für Kabel und Leitungen, die den europäischen Sicherheitsstandards entsprechen, gegenseitig anzuerkennen. Wird die Normenkonformität durch eine im Abkommen aufgeführte Zertifizierungsstelle bestätigt, können die Produkte ohne die Erlangung weiterer Zertifizierungen anderer europäischer Stellen in allen HAR-Ländern vermarktet werden.

Das VDE-Institut ist die HAR-Approbationsstelle für Deutschland. Getestet werden die Produkte sowie die Fertigung. Die daraus resultierende VDE-HARmonisierungs-Kennzeichnung basiert auf der Erfüllung der sicherheitsrelevanten Aspekte und bestätigt die Normenkonformität des Produktes. Die Einhaltung der Anforderungen wird durch die akkreditierten Laboratorien des VDE überprüft und auch nach der Zeichenvergabe regelmäßig kontrolliert.

Dr. Klaus Kreß ist darüber hinaus Vorsitzender des Erfahrungsaustauschkreises EK1 der GS-Prüfstellen für Produkte der Niederspannungsrichtlinie, Mitglied des Ausschusses für technische Arbeitsmittel und Verbraucherprodukte nach § 13 des Geräte- und Produktsicherheitsgesetzes (GPSG) sowie Mitglied des Executive Committee der europäischen Zertifizierungssysteme für elektrotechnische Produkte.