Passive Bauelemente SMD-Chip-Lastwiderstand

Kompakter Überspannungsschutz im DPAK-Layout mit 45 W Nennleistung. Der SMD-Widerstand ist bis 350 °C lötbar und kann im Temperaturbereich von –55 °C bis +155 °C eingesetzt werden.

Weltronic erweitert sein Portfolio an passiven Bauelementen um den SMD-Leistungswiderstand »RNP-45«. Die Abmessungen betragen 12,0 mm x 8,2 mm x 1,0 mm (Rastermaß 5,08 mm). Das neue Bauteil ist kompatibel mit dem DPAK-Layout. Neben einem wärmeleitenden Aluminiumsubstrat hat der RNP-45 eine spezielle Dünnschicht-Metallisierung. Daraus resultiert ein nahezu linearer Impedanzverlauf von Gleichstrom bis mindestens 100 MHz. Die Spannungsfestigkeit ist vom Hersteller mit 1500 V(AC) beziffert, der Isolationswiderstand mit >1000 MΩ.

Von 0,1 Ω bis 51 kΩ sind alle E24-Widerstandswerte verfügbar. Das Einsatzspektrum reicht vom Industriebereich bis zur Leistungsmesstechnik. Durch die AEC-Q200-Qualifizierung werden auch die hohen Ansprüche der Autoindustrie erfüllt. Bei entsprechender Montage kann RNP-45 trotz seiner geringen Abmessungen bis zu 45 W Nennleistung und Impulsleistungen bis 1 kW/µs verarbeiten. Damit ist er auch für den Überspannungsschutz geeignet. Der geringe Wärmewiderstand von 1,6 °C/W bewirkt eine effiziente Wärmeableitung auf den Kühlkörper. Auf diese Weise wird stabiler Betrieb auch unter Volllast gewährleistet. Der Arbeitstemperaturbereich reicht von –55 °C bis +155  °C

Im Vergleich zu bisherigen SMD-Leistungswiderständen in DPAK-Ausführung hat RNP-45 Vorteile in puncto Verarbeitung und Preis. RNP-45 ist für Löttemperaturen bis 350 °C zugelassen. Die kompakte Bauform erschließt viele Anwendungen, z.B. in Batterielade- und Testgeräten als stabiler Lastwiderstand. Auch in Motorsteuerungen zur Stromüberwachung, in Inverter/Konverter-Schaltungen zur sicheren Entladung von Zwischenkreiskondensatoren oder als flexibler Überspannungsschutz in allen Schaltungen, in denen Spannungsspitzen auftreten können, kann der SMD-Leistungswiderstand verwendet werden.