Vier neue Produktionslinien für »Blue e«-Kühlgeräte Rittal baut Fertigung in Norditalien aus - 200 neue Mitarbeiter

Die neuen Energiesparkühlgeräte der »Blue e«-Generation, die nun bei Verona gefertigt werden, umfassen energieeffiziente Schaltschrank-Kühlgeräte mit einem Leistungsspektrum von 500 bis 4.000 Watt Nutzkühlleistung und Energieeinsparungen von bis zu 45 Prozent, im Idealfall sogar bis 70 Prozent.
Die neuen Energiesparkühlgeräte der »Blue e«-Generation, die nun bei Verona gefertigt werden, umfassen energieeffiziente Schaltschrank-Kühlgeräte mit einem Leistungsspektrum von 500 bis 4.000 Watt Nutzkühlleistung und Energieeinsparungen von bis zu 45 Prozent, im Idealfall sogar bis 70 Prozent.

Rittal erweitert seine Fertigung für energiesparende Kühlgeräte der neuen »Blue e«-Generation. Vier neue Produktionslinien mit einer Kapazität von bis zu 400 Kühlgeräten pro Tag entstehen im Werk Valeggio sul Mincio nahe Verona.

Die neuen Energiesparkühlgeräte der »Blue e«-Generation, die nun bei Verona gefertigt werden, umfassen energieeffiziente Schaltschrank-Kühlgeräte mit einem Leistungsspektrum von 500 bis 4.000 Watt Nutzkühlleistung und Energieeinsparungen von bis zu 45 Prozent, im Idealfall sogar bis 70 Prozent. »Wir balancieren mit dieser Investition unsere Produktion international besser aus. So erreichen wir mehr internen Wettbewerb und verringern mögliche Ausfallrisiken«, erklärt Michael Weiher, Technischer Geschäftsführer bei Rittal.

Erfolgreich getestet wurden die neuen »Blue e«-Kühlgeräte u.a. bereits bei Daimler im Presswerk in Sindelfingen. Hier wurden 250 Kühlgeräten auf die neue energiesparende Technik umgerüstet – künftig spart Daimler 490 Tonnen CO2 pro Jahr ein, was einer Senkung der Betriebskosten im sechsstelligen Bereich entspricht.

Die höhere Kälteleistungszahl (COP, Coefficient of Performance) – die zum Beispiel bei Geräten mit 1.000 W um 42 Prozent höher liegt (Anstieg von 1,2 auf 1,7) – sei das Ergebnis jahrelanger Forschungs- und Entwicklungsarbeit, meldet Rittal. Sie resultiere aus einem optimierten kältetechnischen Aufbau aller Gerätekomponenten, den Vorteilen von nanobeschichteten Kühllamellen sowie dem Einsatz von energiesparenden Lüftermotoren mit EC (electronic commutation)-Technologie.

Im Werk Valeggio sul Mincio steigt durch die Investition die Gesamtzahl der Beschäftigten auf rund 200 Mitarbeiter; weitere Einstellungen sind geplant.

Rittal hat das Werk Valeggio im Jahr 2000 von einem Klimatechnik-Hersteller übernommen. Der Standort verfügt über 9.000 Quadratmeter Produktionsfläche und produziert vor allem Rückkühlanlagen, Wärmetauscher und Kühlgeräte.