»Push-Pull«-Steckverbinder für Profinet

In Schutzart IP 67 und mit Push-Pull-Ausführung ermöglicht der neue »Variosub«-Steckverbinder von Phoenix Contact die Übertragung optischer und elektrischer Signale sowie der Versorgungsenergie.

Das durchgängige System erlaubt bei gleichen äußeren Abmessungen den Einsatz der Datenübertragung in Kupfer- oder LWL-basierter Technik für alle Fasertypen. Die Kompatibilität zu Lösungen im Schaltschrank ist durch die im Feld konfektionierbaren RJ45- und SCRJ-Kontakteinsätze sichergestellt. Auf Basis der Geräteanschlusstechnik »Combicon« erfolgt die Energieversorgung der Geräte. Ein integriertes T-Verbinder-Konzept erlaubt den unterbrechungsfreien Wechsel von Geräten auch bei Linienstrukturen in der Energieversorgung. Laut Herstellerangaben haben die Profibus Nutzerorganisation (PNO) und die Automatisierungsinitiative Deutscher Automobilhersteller (AIDA) das zur internationalen Normung eingereichte Steckverbindersystem in ihren Aufbaurichtlinien übernommen.