Klares Bekenntnis zum Standort Deutschland Murrelektronik erweitert Produktion und Logistik in Stollberg

Murrelektronik hat die Fertigung in Stollberg erweitert, um mehr Platz für Produktion und Logistik zu schaffen.
Murrelektronik hat die Fertigung in Stollberg erweitert, um mehr Platz für Produktion und Logistik zu schaffen.

Murrelektronik hat die Fertigung in Stollberg erweitert, um mehr Platz für Produktion und Logistik zu schaffen.

Murrelektronik produziert seit 1993 in der Stadt im Erzgebirge. Rund 400 Mitarbeiter stellen dort pro Monat über eine Million Steckverbinder her.

Und die Tendenz sei steigend, so das Unternehmen. Durch den Neubau steht mit knapp 7000 m² Produktions- und Logistikfläche rund doppelt so viel Fläche zur Verfügung wie vorher. Etwa 600 m² werden für ein Hochregallager genutzt. Dort sind 1400 Palettenplätze entstanden. Der Erweiterungsbau ist räumlich direkt mit dem bestehenden Werk verbunden, was für einen optimalen Materialfluss sorge.

Für das Gebäude selbst hat Murrelektronik rund 3,5 Millionen Euro investiert, weitere rund 2 Millionen Euro wurden für die Anschaffung von Maschinen und Einrichtungen wie Regalsystemen und Werkzeugen eingesetzt.

Stefan Grotzke, Murrelektronik-Geschäftsführer für Operations und Logistics: „Die Entscheidung, das Werk in Stollberg zu modernisieren und zu erweitern, ist für Murrelektronik ein klares Bekenntnis zum Standort Deutschland.“