Überspannungsschutz Miniaturisierter Vielschichtvaristor für Automotive Ethernet

Den neue Typ AVRH10C101KT1R1NE8 für das Automotive Ethernet.
Den neue Typ AVRH10C101KT1R1NE8 für das Automotive Ethernet.

Geringe Kapazität und Toleranz für große Signalintegrität bei hohen Datenraten, geringer Platzbedarf,hohe Betriebstemperatur und qualifiziert nach AEC-Q200: Der Vielschichtvaristor verspricht einige Vorteile.

Die TDK Corporation hat ihr Portfolio an Vielschichtvaristoren um den neuen Typ AVRH10C101KT1R1NE8 für das Automotive Ethernet erweitert. Durch die äußerst präzisen Vielschichttechnologie besitzt das Produkt eine Kapazität von nur 1,1 ± 0,3 pF. Die Signalintegrität ist durch diesen geringen Kapazitätswerts auch bei hohen Datenraten gewährleistet, was gerade bei Automotive Ethernet entscheidend ist. Mit seinem IEC 1005 Gehäuse (1,0 x 0,5 x 0,5 mm3) nimmt das neue Bauelement 75 Prozent weniger Platz ein als bestehende Produkte. Der nach AEC-Q200 qualifizierte Varistor hat eine maximale Betriebsspannung von 70 V. Seine Betriebstemperatur liegt im Bereich von -55 bis 150 °C, wodurch sich ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten ergibt.

Automotive Ethernet ist die Kommunikationsinfrastruktur der Wahl für Kraftfahrzeuge, da elektronische Steuergeräte (ECU) für Fahrerassistenzsysteme (ADAS) sowie für das autonome Fahren hohe Datenraten und geringe Latenzzeiten erfordern. Der neue Varistor von TDK schützt die ECUs und andere Komponenten in Kraftfahrzeugen vor elektrostatischer Entladung (ESD), ohne die Hochgeschwindigkeits-Kommunikation zwischen den Steuergeräten zu beeinträchtigen.

TDK plant, die Kompaktheit, Betriebsspannung und Kapazität seiner Varistoren weiter zu verbessern, um eine breite Palette an Baugruppen für Kraftfahrzeug-Anwendungen unterstützen zu können. Anwendung findet der Vielschichtvaristor im ESD-Schutz von vernetzten ECUs für Automotive Ethernet.