Abschied Lütze trauert um seine Senior-Chefin

Lütze trauert um seine Senior-Chefin und Mitbegründerin Gertrud Lütze. Sie ist vergangenen Sonntag im Alter von 88 Jahren gestorben.
Lütze trauert um seine Senior-Chefin und Mitbegründerin Gertrud Lütze. Sie ist vergangenen Sonntag im Alter von 88 Jahren gestorben.

Lütze trauert um seine Senior-Chefin und Mitbegründerin Gertrud Lütze. Sie ist vergangenen Sonntag im Alter von 88 Jahren gestorben.

»Ihr unermüdlicher Einsatz für das Unternehmen seit 1958 und ihre herausragende Persönlichkeit lassen uns in tiefer Ehrfurcht verstummen. Wir werden Ihre Menschlichkeit und Herzlichkeit vermissen« schreibt Lütze auf seiner Website.

Gertrud Lütze hat die Firma zusammen mit Ihrem Mann Friedrich Lütze aufgebaut:  1958 gründete Friedrich Lütze (geb. 1923) die Lütze GmbH in Weinstadt bei Stuttgart. Seither werden dort elektronische und elektrotechnische Komponenten und Systemlösungen für die Automatisierung sowie Hochtechnologie für die Bahntechnik entwickelt.

Mit Innovationen und internationalen Patenten machte das damals noch junge Unternehmen schnell auf sich aufmerksam. Mit der Markteinführung des LSC-Systems zur Schaltschrankverdrahtung im Jahr 1972 konnten Schaltschrankbauer erstmalig bis zu 25 Prozent Platz gegenüber dem konventionellen Aufbau einsparen. Anfang der 80er Jahre gehörte Lütze mit seinen hochflexiblen Leitungen zu den ersten Anbietern weltweit.

Lütze ist heute weltweit aktiv und erwirtschaftet mit über 400 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von rund 75 Millionen Euro. Das Familienunternehmen wird in der zweiten Generation von Udo Lütze geleitet.