Fertigung von Prozesssensoren und Kabeldosen ifm eröffnet neuen Produktionsstandort in den USA

ifm prover hat in Malvern, USA einen neuen Entwicklungs- und Produktionsstandort eröffnet. Das rasche Wachstum der amerikanischen ifm-Tochter und die spezifischen Anforderungen des amerikanischen Marktes waren Auslöser für die Entscheidung, die bereits vorhandene Produktion in Exton zu erweitern.

Daraus entstand innerhalb von sechs Monaten ein neuer, 3.600 qm großer Entwicklungs- und Produktionsstandort im ca. 20 Meilen km entfernten Malvern im Bundesstaat Pennsylvania. Der Standort in Exton bleibt weiterhin als Vertriebsstandort bestehen.

Die Produktion ist bereits angelaufen. Gefertigt werden hier neben induktiven Sensoren der optoelektronischer Sensor „OG cube“ sowie die Kabeldosenlinie ecolink – zunächst speziell für den amerikanischen Markt.

„Der neue Standort hat eine hohe Flexibilität und kann je nach Marktanforderung ausgerichtet werden,“ berichtet Benno Kathan, Geschäftsführer der ifm prover GmbH und ergänzt: „seine Größe lässt uns in den nächsten Jahren genug Spielraum für weiteres Wachstum.“  Bis Ende des Jahres sollen dort rund 70 Mitarbeiter arbeiten.

Die ifm prover gmbh, eine 100 %ige Tochtergesellschaft der ifm electronic gmbh mit Sitz in Tettnang am Bodensee, ist spezialisiert auf den Bereich Prozesssensoren.