Bremswiderstände mit hoher Nenn- und Pulsleistung

Die Isabellenhütte-Bremswiderstände zeichnen sich nicht nur durch ihre kleine Bauform aus, sondern verfügen darüber hinaus über eine hohe Nenn- und Pulsleistung.

Sie werden aus relativ dicker, gewalzter, homogener Manganin-Folie geätzt, elektrisch isoliert und mit einem stark wärmeleitenden Kleber auf einer massiven Kupfer-Grundplatte mit 2 mm Dicke aufgebracht. Die große Masse der Widerstandsstruktur garantiert eine sehr hohe Energiebelastung (bis 100 Joule) im Kurzzeitbereich.

Die gute Wärmeleitfähigkeit des keramikgefüllten Klebers reduziert den inneren Wärmewiderstand auf 0,1 K/W und ermöglicht so zusammen mit der großen Kupfermasse des Trägers die für die Baugröße extrem hohe Pulsbelastbarkeit von max. 3 kW für 1 s. Die Widerstandslegierung Manganin erreicht einen niedrigen Temperaturkoeffizienten von <10 ppm/K und ist thermoelektrisch dem Kupfer optimal angepasst, so dass Thermospannungen auf annähernd Null reduziert werden. Darüber hinaus ermöglicht Manganin einen von der Temperatur weitgehend unabhängigen Widerstandswert im gesamten Arbeitstemperaturbereich von –40 °C bis +170 °C.

Die Bremswiderstände der Isabellenhütte in Schutzart IP 54 und unter Einsatz von UL-gelisteten Materialien weisen eine Bauhöhe von nur 14 mm auf. Es gibt sie in vier Bauformen (Typen BRQ, BRM, BRK, BEK) für Werte von 1 bis 300 Ω. Die Widerstände sind sowohl mit Anschlusslitzen als auch mit Kontaktstiften (Econopack) erhältlich und können direkt auf den Kühlkörper montiert werden.