4. Anwenderforum „Passive für Profis“ Bleibende Herausforderungen, neue Chancen

Von Ultrakondensatoren und Drosseln

Während Dr. Tomas Zednicek, Gründer des European Passive Components Institute, und Martin Barta, Product Development Manager Passives bei TTI, in ihrer Keynote nach der Mittagspause auf aktuelle technische und wirtschaftliche Trends und Herausforderungen im Kondensatorbereich eingingen, widmete sich Jürgen Geier, Field Application Engineer für Keramikkondensatoren bei Rutronik, mit seinem Vortrag „MLCC Downsizing“ einem der am kontroversesten diskutierten Themen der letzten eineinhalb Jahre. Fazit: An MLCC-Dowsizing führt, wo technisch möglich, letztlich kein Weg vorbei. Ein Fakt, der vor allem bei Neuentwicklungen Priorität haben sollte!

Mit Taavi Madiberk, CEO und Mitgründer von Skeleton Technologies, eröffnete noch einmal ein Kondensator-Spezialist mit seiner Key­note den zweiten Veranstaltungstag. Das Thema Ultrakondensatoren ist spätestens seit der inzwischen abgeschlossenen Übernahme von Maxwell Technologies durch Tesla in den Fokus gerückt. Madiberk skizzierte als CEO des Technologieführers auf diesem Gebiet die vielfältigen Möglichkeiten des Einsatzes von Ultrakondensatoren in den Bereichen Infrastruktur, Transport und letztlich auch Mobilität. Im Rahmen seiner Keynote kündigte er für 2020 die Gründung eines Industriekonsortiums an, das sich zum Ziel gesetzt hat, mit Ultrakondensatoren die klassische 12-V-Bleibatterie im Auto zu ersetzen.

Bilder: 3

4. Anwenderforum „Passive für Profis“

Ausstellungsstände von Murata, Jianghai Europe Electronic Components, Rutronik, Vishay, Kaschke Components, Würth Elektronik eiSos, Yageo, Kemet und AVX, boten die Möglichkeit, sich parallel zum Vortragsprogramm im direkten Gespräche über die versc

Mit ihren Intensivseminaren „Speicherdrosseln Demystified“ und „Widerstände für hochauflösende digitale Systeme“ führten Alexander Gerfer, einer der CEOs und der CTO der Würth Elektronik eiSos, und Ove Hach, Senior Product Marketing Manager bei Vishay, gewohnt tief in die zum Teil wenig bekannten technischen Besonderheiten dieser Produktgruppen ein.

Insgesamt konnten sich die über 130 Teilnehmer, Aussteller und Referenten an den beiden Veranstaltungstagen in 22 Vorträgen von 17 Unternehmen praxisbezogen über aktuelle Entwicklungen und technische Trends im Bereich passiver Bauelemente informieren. Pa­rallel zum Veranstaltungsprogramm bestand wieder die Möglichkeit, sich in der begleitenden Ausstellung an den Ständen von Murata, Jianghai Europe Electronic Components, Rutronik, Vishay, Kaschke Components, Würth Elektronik eiSos, Yageo, Kemet und AVX über die Produkte und jeweiligen Dienstleistungen der Aussteller im direkten Gespräch zu informieren.

Aus Sicht von Roland Krieg, Senior Expert Capacitors für Automotive Electronics bei Bosch, »war das Anwenderforum eine tolle Gelegenheit, einen Überblick über den Stand von aktuellen Themen bei passiven Bauelementen zu erhalten und sich mit kompetenten Ansprechpartnern zu vernetzen«. Herbert Blum, Product Manager bei Schurter, hebt vor allem den guten Erfahrungsaustausch mit Referenten und anderen Teilnehmern der Veranstaltung hervor. Bettina Renz, Product Marketing Manager Multilayer Marketing Piezo and Protection Devices bei TDK, war vor allem vom Vortrag von Taavi Madiberk beeindruckt. Alle anderen Vorträge fand sie in erster Linie informativ, »die Fragen der Mitbewerber haben die Vorträge zudem noch interessanter gemacht, auch wenn sie manchmal provokativ waren«.

Das 5. Anwenderforum „Passive für Profis“ findet im nächsten Jahr am 1./2. Juli, dann parallel zu einem Anwenderforum „EMV“ im Novotel an der Messe München statt.