Langjährige Zusammenarbeit beendet Xilinx kündigt Distributionsabkommen mit Nu Horizons

Der weltweit größte FPGA-Hersteller Xilinx will seine langjährige Zusammenarbeit mit dem Distributor Nu Horizons beenden.

Den Grund für das Ende des Distributionsvertrags gibt Nu Horizons damit an, dass Xilinx seine Vertriebsstrategie geändert habe. Arthur Nadata, CEO von Nu Horizons sagte dann auch, dass die Kündigung des Vertrags nichts mit der Leistung seines Unternehmens zu tun habe. Er sei enttäuscht, dass die Zusammenarbeit mit Xilinx nun nach 23 Jahren endet.

Die Kündigung tritt am 5. Juni dieses Jahres in Kraft. Bis dahin wollen die beiden Unternehmen noch an einem gemeinsamen Übergang arbeiten. So sollen alle bestehenden Aufträge von Nu Horizons noch abgeschlossen werden. Der Distributor kann außerdem alle Lagerbestände von Xilinx zum Einkaufspreis zurückgeben. Zusammen mit den bestehenden Aufträgen hatte Nu Horizons Ende Februar Xilinx-Produkte im Wert von bei 41,2 Mio. Dollar im Lager. Xilinx war für 32 Prozent des Umsatzes für das Geschäftsjahr 2010 von Nu Horizons verantwortlich.

Nu Horizons ist neben Silica der einzige autorisierte Distributor für Xilinx in Deutschland.