Energiewende bei Rutronik Strom zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien

Ab sofort bezieht der Bauelemente-Distributor Rutronik seinen Strom zu 100 Prozent aus regenerativen Energien wie Sonnen-, Wind- und Wasserenergie. Damit reduziert das Unternehmen die jährliche Menge an CO2 im Vergleich zu konventionell erzeugter Energie um rund 10.500 Tonnen.

Rutronik bezieht den Ökostrom über die Firma WATT Deutschland, die gemäß des internationalen Standards RECS („Renewable Energy Certificate System“) zertifiziert ist. So garantieren die Experten vom TÜV Nord, dass der Strom CO2- und atomstromfrei ist. Mit dem Umstieg auf Ökostrom vollzieht Rutronik einen weiteren Schritt hin zum verantwortungsvollen Umgang mit den natürlichen Ressourcen. Bereits in den letzten Jahren hat der Distributor eine Reihe von Umweltschutz-Maßnahmen durchgeführt und beweist so, dass die Positionierung als „Green Energy Partner“ kein Lippenbekenntnis ist. Im Rahmen des integrierten Management-Systems ist das Umweltmanagementsystem von Rutronik seit zehn Jahren nach ISO 14001 zertifiziert und wird durch jährliche Audits überprüft und bestätigt. Bereits im Jahr 2009 hat Rutronik auf dem Lagergebäude in Eisingen sowie im Jahr 2011 auf den Bürogebäuden am Hauptsitz in Ispringen PV-Anlagen installiert. Mit diesen Anlagen generiert Rutronik bereits knapp 40 Prozent des gesamten Stromverbrauchs der Firma. Große Teile der Bürobeleuchtung hat der Distributor durch energieeffiziente LED-Lampen ersetzt, sukzessive wird die komplette Beleuchtung auf LED-Technologie umgestellt. In den Großraumbüros sorgen Präsenzmelder für eine optimal bedarfsgerechte Steuerung der Beleuchtung. Beim Umbau des Stammsitzes in Ispringen setzte Rutronik eine Wärmedämmung des neuesten Standards ein. Der Firmenparkplatz wurde mit Ökopflaster versehen, das den Boden nicht versiegelt, sondern die natürliche Versickerung des Regenwassers ermöglicht. Auch Recycling wird im Haus Rutronik groß geschrieben: alle Kartonage werden weiterverwendet oder recycelt. „Mit der kompletten Umstellung auf Ökostrom möchten wir unseren Beitrag zur Energiewende leisten“, erklärt Thomas Rudel, Vorsitzender der Geschäftsführung der Rutronik Elektronische Bauelemente GmbH. „Der verantwortungsvolle Umgang mit den natürlichen Ressourcen ist Teil unserer Firmenphilosophie. Dazu gehört auch die Beratung unserer Kunden bei der Entwicklung von energieeffizienten Lösungen, für die wir auch die entsprechenden Komponenten bieten. Außerdem haben wir mit Rusol sehr früh auf PV-Komplettlösungen gesetzt und das Portfolio inzwischen um energieeffiziente LED-Beleuchtungslösungen und Batteriesystemen für die Energiespeicherung ausgeweitet.“