Spitzenwechsel bei ce Global Sourcing

Die im Open Market der Frankfurter Wertpapierbörse notierte ce Global Sourcing besetzt Vorstand und Aufsichtsrat neu. Gleichzeitig erwirbt der frühere Alleinvorstand Michael Negel indirekt die Mehrheit der Anteile und hält jetzt über 70 Prozent am Grundkapital der Gesellschaft.

Michael Negel, Mitglied des Aufsichtsrates der Gesellschaft, übernimmt den bisher von Robert Stich indirekt gehaltenen Anteil von knapp 45 Prozent des Aktienkapitals der ce Global Sourcing. Damit stockt Negel seinen Anteilsbesitz von bisher 27 auf insgesamt rund 72 Prozent auf und wird beherrschender Aktionär.

In der letzten Aufsichtsratssitzung legte der langjährige Aufsichtsratsvorsitzende Rolf Baron von Hohenhau sein Amt nieder, ebenso der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Robert Stich sowie der amtierende Vorstandsvorsitzende Herbert E. Graus.

Der bisherige Vorstand Harald Heutink wird Vorsitzender des Vorstands (CEO). Heutink verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Chipbranche, die letzten zwanzig Jahre in Managementpositionen marktführender Unternehmen, und ist seit über fünf Jahren in leitender Position bei ce Global Sourcing tätig.

Michael Negel übernimmt gleichzeitig den Aufsichtsratsvorsitz. Er war 22 Jahre bei ce Global Sourcing beschäftigt, davon vier Jahre als Mitglied des Vorstandes und drei Jahre als Vorstandsvorsitzender. Seit April 2008 ist Negel Mitglied des Aufsichtsrates. Mit den beiden neuen Mitgliedern des Aufsichtsrates - Rechtsanwalt Boris Dürr, spezialisiert auf Aktienrecht, und Reiner Königsfeld als erfahrener Vertriebsmanager - ist der Aufsichtsrat gut besetzt.

ce Global Sourcing behauptet sich seit 32 Jahren im Bereich der unabhängigen Distribution von elektronischen Bauelementen, seit einigen Jahren auch als Vertragsdistributor sowie als europäischer Repräsentant des Softwareherstellers Partminer Information Services.