Rutronik Formula Student Team freut sich über Debugger

Das Team der Rennschmiede Pforzheim testet seinen Rennwagen.
Das Team der Rennschmiede Pforzheim testet seinen Rennwagen.

Im Rahmen ihres Sponsorings hat Rutronik das Formula Student Team der Hochschule Pforzheim mit zwei hochwertigen Debuggern unterstützt.

Die »Rennschmiede Pforzheim «, wie sich das Team nennt, benötigt für die Konstruktion seines Rennwagens spezifische Tools, so genannte Debugger. Weil sie regulär mehrere hundert Euro kosten hat der Sponsor Rutronic das Konstruktionsteam nun mit zwei J-Link Debuggern von SEGGER unterstützt.

Debugger dienen als Programmieradapter, um am Computer entwickelte Software auf das Zielgerät – hier Steuergeräte und Platinen, die im Rennwagen verbaut sind – zu übertragen und zu testen, wobei die Geräte von SEGGER mit rund 400.000 verkauften Exemplaren weit verbreitet sind.

Die 25 Studenten der Rennschmiede Pforzheim konzeptionieren, fertigen und bauen einen fahrtüchtigen Rennwagen für die Formula Student. Bei diesem internationalen Konstruktionswettbewerb treten jede Saison über 500 Teams aus der ganzen Welt gegeneinander an. Das vierte Mal kann sich der Wagen der Rennschmiede Pforzheim beim Rennen der Formula Student Germany vom 9.-14. August 2016 in Hockenheim beweisen.

Der Distributor Rutronik unterstützt die Rennschmiede Pforzheim dabei nicht nur mit den Komponenten, sondern auch mit Beratung durch die Fachleute von Rutronik, die dem Team sowohl bei technischen Fragen als auch bei Fahrzeugtests zur Seite stehen.