Schwerpunkte

Interview mit Antonio Fernandez, EBV

Edge Computing - ohne Halbleiter geht gar nichts!

30. Januar 2020, 15:30 Uhr   |  Karin Zühlke


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

Welche Unterstützung bietet EBV beim Edge-Computing?

Welche Rolle spielt die Software bei dem Thema?

Edge-Computing-Hardware ohne die richtige Software ist nutzlos. Software ist der Schlüssel, um das Beste aus den neuen Peripheriegeräten herauszuholen, die Echtzeitverarbeitung zu optimieren, komplexe Kommunikations-Stacks zu implementieren, Sicherheit auf höchstem Niveau zu realisieren und die Interoperabilität zwischen verschiedenen Systemen zu gewährleisten. Wir haben sogar Software-Partitionierung mit Cloud-, Edge- und Software Stacks. Sie alle müssen präzise und zuverlässig zusammenarbeiten. Glücklicherweise gibt es ein ganzes Software-Ökosystem, das die neuen Design-Herausforderungen unterstützt, wobei ein relevanter Teil des Angebots frei zugängliche offene Software ist.

Wie unterstützt EBV seine Kunden beim Thema Edge Computing? Welche Services und Lösungen bieten Sie?

Wir arbeiten sehr eng mit unseren Fertigungspartnern zusammen, um die neuesten Technologien in verschiedenen Anwendungen und Regionen auf den Markt zu bringen. Wir verfügen über technisches Fachwissen in Hard- und Software, um unsere Kunden mit technischer Beratung bei der Produktauswahl, über Live-Demonstrationen und Workshops und mit detailliertem technischem Support zu unterstützen. Wir helfen unseren Kunden so, die Produktentwicklung zu beschleunigen, technische Probleme zu lösen und das Design für eine erfolgreiche Fertigung zu optimieren.

Mit welchen Herausforderungen ist ein Hersteller konfrontiert, der sein Produkt smart machen will, also mit Edge-Computing-Fähigkeiten ausstatten will?

Sie müssen sich um Sicherheit, Interoperabilität zwischen mehreren Konnektivitäts- und Netzwerkstandards, Echtzeitverarbeitung, Remote-Management und -Reprogrammierung kümmern und ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Rechenleistung, Integration, Kosten und Stromverbrauch finden.

Welche Rolle spielen offene Strukturen bei der Weiterentwicklung von Edge-Lösungen? Wo sind die Vorteile?

Die neuesten offenen Hardwareplattformen und offenen Software-Ökosysteme bieten ein neues Maß an Transparenz, Nachhaltigkeit und Kostensenkung, von dem sowohl Systemhersteller als auch Endanwender profitieren, ohne Kompromisse bei Qualität und Zuverlässigkeit einzugehen. Es liegt in der gemeinsamen Verantwortung, die Instrumente zu verbessern, da jeder von den Entwicklungen profitieren kann.

Wie wird sich der Markt für Edge-Lösungen weiterentwickeln? Was sind die großen Treiber dafür?

Der Markt für Edge-Lösungen wird als Folge der Erweiterung des Internets der Dinge, das durch künstliche Intelligenz noch weiter gestärkt wird, sehr schnell wachsen. Wir können uns vorstellen, dass es zusammen mit einer steigenden Anzahl von Sensor- und Aktorknoten zu einem großen Einsatz von smarten Gateways kommen wird, die Edge Computing aufgrund verschiedener Vorteile implementieren:
Erstens reduzieren sie die Datenmenge, die in die Cloud geht und verbessern die Bandbreite. Zweitens fließen nur noch ausgewählte Daten und Erkenntnisse in die Cloud, gemäß den datenschutzrechtlichen Anforderungen. Der dritte Vorteil ist die Möglichkeit, Entscheidungen und Aktionen in Echtzeit zu treffen, unabhängig von der Cloud-Verbindung und ohne unproduktive Wartezeiten. Und nicht zuletzt kann die Intelligenz über physische Dinge und Systeme dem Benutzer einen echten Mehrwert bringen.

Seite 2 von 2

1. Edge Computing - ohne Halbleiter geht gar nichts!
2. Welche Unterstützung bietet EBV beim Edge-Computing?

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

»Ausgewogenerer Markt für Angebot und Nachfrage«
„Wir leben das Beste aus zwei Welten!“
»Global Player mit europäischen Wurzeln«

Verwandte Artikel

EBV Elektronik GmbH & Co. KG