EBV setzt auf RFID

EBV sieht die Distribution im RFID-Umfeld in einer Schlüsselrolle: Mit einem dedizierten Portfolio und einem Netzwerk an Partnerfirmen könne man gerade kleinere Unternehmen auf dem Weg zu einer maßgeschneiderten RFID-Systemlösung unterstützen.

Noch machen vor allem die Pilotprojekte bei großen Konzernen von sich reden. Doch Richard Sonnleitner, Business Development Manager RFID & Infotainment bei EBV Elektronik, ist überzeugt, dass RFID eine Technologie ist, die sich gleichermaßen für den Mittelstand eignet.

Laut »RFID Report 2008«, herausgegeben vom Institut für Informatik und Gesellschaft der Universität Freiburg, setzen bereits 26 Prozent der befragten kleinen und mittelständischen Unternehmen RFID ein. Wesentlich höher ist die Anzahl der Firmen, die die Identtechnologie zwar als geeignet für ihr Geschäft betrachten, aber häufig an der technologischen Hemmschwelle scheitern, die RFID umgibt.

»Allein mit dem Verkauf von Chips kommt man im RFID-Bereich nicht weiter«, erklärt Sonnleitner. Die Produkte verschiedener Lieferanten müssten mit Unterstützung von Partnerfirmen zu einer technischen Gesamtlösung zusammengefügt werden. »Da die Distribution traditionell eine Vielzahl mittelständischer Kunden betreut, kann sie eine Schlüsselrolle übernehmen, wenn es darum geht, den Kunden die Möglichkeiten einer RFID-Lösung aufzuzeigen und deren technische Umsetzung zu koordinieren. Die EBV-Anwendungsspezialisten ermitteln gerade auch für kleinere Unternehmen das Potenzial eines RFID-Einsatzes, unterstützen bei der Auswahl der richtigen Komponenten und erarbeiten gemeinsam mit dem Anwender eine kundenspezifische Lösung«, erläutert Richard Sonnleitner das RFID-Konzept der EBV.

Denn gerade auf kleine und mittelständische Unternehmen, hat Sonnleitner beobachtet, wirke die Komplexität der RFID-Technologie abschreckend: »Kleinere Unternehmen scheuen nicht nur vor den doch erheblichen Investitionen für ein RFID-Projekt zurück, sondern auch vor dem Know-how, das erforderlich ist.« So fordert auch Dr. Andrea Huber, Geschäftsführerin des Informationsforums RFID, auf, dem Mittelstand konkrete Informationen und Beratung zur Verfügung zu stellen, damit die Vielzahl interessierter mittelständischer Kunden RFID erfolgreich im eigenen Betrieb umsetzen könne.