Arrow expandiert in Russland

Der Distributor Arrow hat kürzlich in Russland eine weitere Niederlassung in St. Petersburg eröffnet. Neben Moskau und Jekatarinenburg verfügt das Unternehmen nun über drei Büros im russischen Raum. Für Philippe Combes, Präsident von Arrow EMEASA, ist dies mehr als nur eine Investition in die Zukunft.

»Wir konnten in Russland über die letzten Jahre einen weit im zweistelligen Bereich liegenden Umsatzzuwachs erzielen, weit mehr als in den übrigen osteuropäischen Ländern zusammen«, so Philippe Combes. Über genaue Umsatzzahlen will er sich allerdings nicht auslassen, nur soviel gibt er Preis: Das Engagement in Russland sei kein Verlustgeschäft für Arrow. Weit wichtiger ist jedoch, dass das Land »unglaubliche Chancen« bietet. »Hier gibt es eine unglaubliche Vielzahl an Entrepreneurs, die mit guten Ideen an den Start gehen, diesen wollen wir helfen erfolgreich zu sein«, erklärt Combes. Allein im letzten Jahr habe die russische Arrow-Truppe über 600 neue Kunden gewonnen.
Für Combes steht deshalb nicht das klassische Distributionsgeschäft an erster Stelle sondern mehr die Beratungsdienstleistung.  Das russische Team besteht zwar aus 28 so genannten »Field Sales Engineers«, wobei der Schwerpunkt auf der Ingenieursseite liegt. Den reinen Vertrieb der Bauelemente übernehmen eine Anzahl lokaler Distributoren, mit denen Arrow zusammenarbeitet.  Ob sich daran in Zukunft etwas ändert und Arrow auch den Vertrieb selbst in die Hand nimmt, möchte Combes zwar nicht ausschließen, aber auch nicht bestätigen. »Ich habe Glaskugel vergessen, um das vorhersagen zu können«, merkt er schmunzelnd an. Sicher ist jedoch, dass der russische Distributionsmarkt unkonsolidiert ist. Zurzeit sind dort rund 600 einheimische Distributoren aktiv. Combes geht in den nächsten zehn Jahren von einer Konsolidierung aus, wie sie beispielsweise in Asien bereits geschehen ist. Was danach geschieht, weiß niemand.

Ein ausführliches Interview mit Philippe Combes lesen Sie im »Quaterly 4/2007 Distribution & Dienstleistung«, das als Supplement mit der Markt&Technik-Ausgabe 42/07 am 19.10.2007 erscheint.