Schwerpunkte

RS Components

10 Jahre DesignSpark

28. Oktober 2020, 10:51 Uhr   |  Karin Zühlke


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

Was ist kostenlos und was kostenpflichtig?

Und für die Kundenbindung?

Viele unserer Mitglieder, die sich uns von Anfang an angeschlossen haben, sind uns in den letzten zehn Jahren treu geblieben und engagieren sich immer noch aktiv für die Community und unterstützen DesignSpark weiterhin täglich. Sie können einander folgen, und wir haben einige sehr beliebte regelmäßige Blogger wie Andrew Back und Connector Geek, die Projekte und Artikel erstellen, mit denen unsere Mitglieder ihr Wissen über Technologien, Produkte und Designtechniken aufbauen. Für jede Aktion, die ein Mitglied auf unserer Website ausführt, erhält es Punkte und Abzeichen. Wir sind der Meinung, dass dies eine großartige Möglichkeit ist, unsere Mitglieder für ihr Engagement zu belohnen.

DesignSpark hat ein sehr umfassendes Angebot. Was ist kostenlos und was kostenpflichtig?

Alle unsere Softwareangebote sind kostenlos, sodass für jeden Ingenieur keine Hindernisse bestehen. Egal, ob Sie Student oder Profi sind, wir machen das Entwickeln für jeden möglich.

Es gibt aber seit Kurzem einen kostenpflichtigen Upgrade-Pfad für alle kostenlosen DesignSpark-Programme. Er bietet erweiterte Funktionen, die einige unserer Mitglieder möglicherweise für komplexere Designs und Anwendungen benötigen. Diese Anforderung kam direkt aus dem Feedback der Nutzer.
Dies führte zu DS PCB Pro und DS-Mechanical-Zusatzmodulen (Modulzeichnung und -austausch). Für DS Electrical kann ein Upgrade über unseren Partner Solidworks erworben werden.

Welche Rolle spielt/spielte DesignSpark, wenn es um neue Elektronik-Designs im Kampf gegen Corona und in Bezug zu Corona geht? Haben Sie hierzu verstärkte Aktivitäten festgestellt?

Seit Beginn der globalen Covid-19-Pandemie waren wir an einer Reihe von Initiativen beteiligt. Zusammen mit Mitgliedern unserer Community unterstützten wir die National 3D Printing Society bei der Bereitstellung von Gesichtsvisieren für medizinisches Personal. Dazu haben wir auch eine 3D Print Farm an unserem Standort Corby eingerichtet, um die Visierrahmen zu drucken. Diese Visiere halfen medizinischem Personal auf der ganzen Welt, einschließlich Großbritannien, Moldawien und Ghana.

Wir haben auch mit einer Reihe von RS-Components-Lieferanten zusammengearbeitet, um Inhalte rund um das Beatmungsgerätedesign und innovative Ideen beizusteuern, wie Sie sich während der Pandemie schützen können. Dies beinhaltete eine brillante Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Barth Elektronik, welches einen People Counter für Geschäfte und Restaurants schuf, um hier das Einhalten der Abstandsregeln zu erleichtern.

Die Anzahl der Personen, die Inhalte im Zusammenhang mit Coronavirus anzeigen und suchten, war insbesondere im Sommer erheblich. Wir haben in DesignSpark einen speziellen Bereich erstellt, um sicherzustellen, dass diese leicht gefunden werden können.

Welche Rolle spielen Trends wie der Raspberry Pi Boom oder 3D-Druck für den DesignSpark?

Neue Technologien zu erkunden ist einer der Hauptgründe, warum Menschen auf die DesignSpark-Plattform kommen. Wir sind stolz darauf, vieles zu neuen Technologien schon im Entwicklungsstadium mit den Nutzern teilen zu können. Beim Raspberry Pi waren wir von Anfang an dabei, und es war tatsächlich ein DesignSpark-Artikel über den ursprünglichen Prototyp, der dazu führte, dass RS Components sich mit der Herstellung und dem Verkauf von Pi befasste.

Damals richtete er sich an jüngere Zuschauer, Maker und Bastler. Diese Zielgruppen sind auch heute noch wichtig. Im Rahmen unserer Feierlichkeiten zum 10. Geburtstag haben wir gemeinsam mit dem Technologie-Experten Jude Pullen an einem speziellen Projekt mit einem Raspberry Pi gearbeitet. Mit RadioGlobe können Sie auf einem Spielzeugglobus navigieren und Radiosender aus der ganzen Welt hören.

Der Raspberry Pi wendet sich heute jedoch an eine viel breitere Zielgrupe, da die Einsatzmöglichkeiten jetzt mit IIoT und maschinellem Lernen auf den professionellen Arbeitsplatz übergehen. Mit dem jetzt vorhandenen größeren Speicher sind viel mehr Anwendungen möglich. Dies hat den Pi für ein breiteres DesignSpark-Publikum relevanter gemacht.

Ebenso haben wir uns beim 3D-Druck für die ersten RepRap-Drucker eingesetzt, die dazu beigetragen haben, die Technologie einem breiteren Publikum zugänglich zu machen und die Abhängigkeit von Dritten zu verringern. Dies hat dazu beigetragen, das Prototyping schneller und erschwinglicher zu machen. Wir haben unsere kostenlose, professionelle DesignSpark Mechanical Software eingeführt, mit der unsere Mitglieder Designs erstellen können, die auf diesen oder den vielen anderen Druckern von RS Components gedruckt werden können.

3D-Drucklösungen wachsen weiter und zeigen ihre Vielseitigkeit, wie wir während der Covid-19-Pandemie gesehen haben. Wir unterstützen weiterhin alle, die sich für die Technologie interessieren, und haben Blogger, einschließlich des Herstellers Ultimaker, die Artikel über die neuesten Entwicklungen und Tipps der Branche austauschen.

Seite 2 von 2

1. 10 Jahre DesignSpark
2. Was ist kostenlos und was kostenpflichtig?

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

RS Components GmbH