Elektromobilität Ringförmiger Leistungskondensator von TDK

Der »RingCap« ist für Nennspannungen zwischen 100 V und 900 V ausgelegt und bietet Kapazitätswerte von 100 µF bis 2000 µF.
Der »RingCap« ist für Nennspannungen zwischen 100 V und 900 V ausgelegt und bietet Kapazitätswerte von 100 µF bis 2000 µF.

Mit dem »Epcos RingCap« hat TDK einen Leistungskondensator mit neuartigem Design geschaffen, das sich speziell für xEV-Anwendungen eignet. Durch die ringförmige Bauweise kann das Bauteil in die Kupplungsglocke oder in Radnabenmotoren integriert werden.

Der RingCap der Marke Epcos von TDK ist für Nennspannungen zwischen 100 V und 900 V ausgelegt und bietet Kapazitätswerte von 100 µF bis 2000 µF. Neben der Hauptwicklung können zusätzlich Y-Kondensatoren mit separaten Anschlüssen in dem Wickel integriert werden. Eine spezielle Wärmebehandlung unter Vakuum erhöht die Langzeitstabilität.

In der Standardausführung mit einem Dielektrikum aus Polypropylen (PP) oder Polyethylenterephthalat (PET) ist der Kondensator für einen Temperaturbereich zwischen -40 °C und +105 °C geeignet, mit einem Dielektrikum aus Polyethylennaphthalat (PEN) können sogar Temperaturen bis +150 °C bewältigt werden.

Durch die Serieninduktivitätswerte (ESL) von weniger als 10 nH bis maximal 30 nH treten bei schnellen Schaltvorgängen keinen unerwünschten Spannungsüberhöhungen im Zwischenkreis auf. Zum besseren Schutz vor Umwelteinflüssen ist der Kondensator auch in einem mit Kunstharz vergossenen Gehäuse lieferbar.

Hinsichtlich seiner Abmessungen lässt sich der Kondensator den spezifischen Anforderungen der Kunden anpassen: Der Außendurchmesser kann dabei bis zu 315 mm betragen, die Breite maximal 50 mm.