AC/DC-Wandler Vollständig geschlossenes 250-W-Netzteil von Emerson

Am Ausgang stellt das »LCC250« 12 V mit einem Strom von bis zu 20,8 A zur Verfügung.
Am Ausgang stellt das »LCC250« 12 V mit einem Strom von bis zu 20,8 A zur Verfügung.

»LCC250« heißt ein Netzgerät von Emerson Network Power (Vertrieb: Fortec), das weder forcierte Belüftung noch Kühlung mittels Lüfter benötigt. Das 178 mm x 101 mm x 28 mm große System liefert die vollen 250 W bei -40 °C bis zu +85 °C.

Für Anwendungen, deren Gehäuse hermetisch dicht ist oder das ohne Lüfter auskommen muss, eignet sich das neue 250-W-Netzteil »LCC250« von Emerson Network Power, das nun bei Fortec Elektronik zu haben ist. Bei einem typischen Wirkungsgrad von 89 Prozent wandelt das Gerät die AC-Eingangsspannung in eine Ausgangsspannung von 12 V mit einem Strom von bis zu 20,8 A.

Die kontaktgekühlten Geräte sind durch ihren Betriebstemperaturbereich von -40 °C bis +85 °C (Baseplate) sehr gut für den Einsatz in Outdoor-Anwendungen, Beleuchtungs- und Informationsapplikationen, Verkehrsüberwachungssystemen, Mobilfunk Basisstationen und anderen gekapselten Applikationen geeignet. Mit IP 64 sind diese Netzteile staubdicht und geschützt gegen Spritzwasser.

Die neue LCC250-Serie kann entweder im »Constant Voltage«- oder auch im »Constant Current«-Modus betrieben werden. Die Geräte verfügen standardmäßig über umfangreiche Überwachungs- und Steuerungssignale wie Senseleitungen, Remote-On/Off sowie zusätzlich über einen »Dimming«-Eingang, hierdurch kann der Strom im »Constant Current«-Modus eingestellt werden.

Die Baureihe erfüllt die Sicherheitsanforderungen für Industrieanwendungen wie auch für medizinische Anwendungen, EN/UL 60950 und 60601. Ohne zusätzliche Beschaltung wird die EN 55022 Kurve B eingehalten.