Gefälschte Stromversorgungen Peak electronics warnt vor Plagiaten

Nach eigenen Angaben befinden sich zurzeit verstärkt gefälschte DC/DC-Wandler von Peak electronics im Umlauf – vorrangig im DIP24-Gehäuse. Laut Hersteller kommen die gefälschten Produkte meist aus dem russischen und chinesischen Raum.

Die ersten Tests von zugesandten Wandlern ergaben beunruhigende Eigenschaften. Neben Spannungsschwankungen, schlechtem EMV-Verhalten und sehr niedrigen Wirkungsgraden fiel vor allem eine (im wahrsten Sinne des Wortes) brandgefährliche Eigenschaft auf: Unter Bedingungen nahe der Volllast werden die Gehäuse so heiß, dass Plastikteile drum herum zu schmelzen beginnen. Eine erhöhte Brandgefahr ist somit gegeben, weswegen die Wandler unverzüglich ausgetauscht werden sollten.

Des Weiteren gilt es zu beachten, dass DC/DC-Wandler von Peak bis zu 6400 V (DC) Isolation zwischen Ein- und Ausgang ohne Probleme widerstehen. Bei solchen Spannungen können billige Nachahmungen nicht nur Schaden nehmen, sondern auch die Gesundheit gefährden.

Die Firma Peak electronics distanziert sich nach eigener Aussage ausdrücklich vor Haftungs- und Gewährleistungsansprüchen bei Einkäufen von DC/DC-Wandlern außerhalb des Direktvertriebes oder einen unserer zertifizierten Distributoren. Sollten Zweifel an eingesetzten Produkten bestehen, hat das Unternehmen die Service-Email-Adresse plagiat@peak-electronics.de eingerichtet. Kunden können Fotos (von oben, seitlich und wenn möglich unten) einsenden und die Echtheit prüfen lassen. Unter Angabe des Datecodes sowie den Bezugsweg, lässt sich in 99 Prozent der Fälle eine Aussage über die Echtheit treffen.