Trafoloses 65-W-Netzteil Murata nutzt Chipsatz von Helix Semiconductors

Blockschaltbild eines trafolosen 65-W-Netzteils auf Basis des MxC300-Chipsatzes von Helix Semiconductors.
Blockschaltbild eines trafolosen 65-W-Netzteils auf Basis des MxC300-Chipsatzes von Helix Semiconductors.

Helix Semiconductors hat bekannt gegeben, dass Murata dessen MxC300-Chipsatz für seine Netzteilmodule verwendet. Dies ist eine Zwei-Chip-Lösung für transformatorlose 65-W-Netzteile und soll eine 20-mal höhere Leistungsdichte als trafobasierte Ansätze haben.

Das Internet der Dinge wächst weiter; bis 2020 sind schätzungsweise mehr als 30 Milliarden Geräte miteinander verbunden. Dieses rasante Wachstum der Konnektivität führt zu einer beispiellosen Nachfrage nach elektrischer Energie. Viele Regierungsstellen ergreifen daher globale Anstrengungen für effizientere Stromversorgungen, und der bisher übliche Ansatz der Energiewandlung erweist sich zunehmend als ineffizient und unbefriedigend.

Mit einer Technologie namens MuxCapacitor hat das Fabless-Halbleiterunternehmen Helix Semiconductors einen anderen Weg eingeschlagen, um eine höhere Energieeffizienz zu erreichen. Durch den Einsatz von geschalteten Kondensatoren zur Leistungsumwandlung und die Übertragung der Leistung über eine kapazitive Trennstrecke kann der neue Chipsatz MxC300 traditionelle Transformatoren ersetzen, die sperrig und weniger effizient sind. Dadurch können Netzteile dank Helix bis zu 20 Mal höhere Leistungsdichten als herkömmliche transformatorbasierte Architekturen erreichen - mit durchschnittlichen Wirkungsgraden von über 94 Prozent.

Murata, Marktführer im Bereich von Stromversorgungslösungen, hat sich mit Helix Semiconductors zusammengeschlossen, um AC-DC-Wandlermodule zu entwickeln. »Die maximale Leistung auf kleinstem Raum ist der Schlüssel zum Erfolg, und die klassenbesten und innovativsten Power-Produkte von Murata werden dazu beitragen«, betonte Harold A. Blomquist, President und CEO von Helix Semiconductors. »Eine Partnerschaft mit einem so angesehenen und renommierten Unternehmen wie Murata bringt uns unserer Zukunftsvision näher als je zuvor.«

»Mit Helix Semiconductors haben wir einen Technologiepartner gefunden, mit dem wir auf einer Wellenlänge liegen«, so Tatsuo Bizen, Leiter des Geschäftsbereichs Power Modules bei Murata. »Die zentrale Wertschöpfung von Helix ­– Effizienz, maximale Leistungsdichte und Skalierbarkeit – passt sehr gut zu unserem eigenen Designkonzept. Irgendwann werden diese zentralen Elemente auf die gesamte Elektronik ausgeweitet und die Art und Weise, wie Strom geliefert wird, für immer verändern. Die Technologie von Helix differenziert uns wirklich vom Wettbewerb, und wir sehen Helix als einen wichtigen Teil unserer fortlaufenden Technologieführerschaft und Innovation.«