Ultrakondensatoren/Skeleton Leistungsaufnahme von Aufzügen halbiert

Auf Basis der Ultrakondensatoren von Skeleton Technologies hat Epic Power ein System zum regenerativen Bremsen von Aufzügen vorgestellt, was deren Leistungsaufnahme halbiert.
Auf Basis der Ultrakondensatoren von Skeleton Technologies hat Epic Power ein System zum regenerativen Bremsen von Aufzügen vorgestellt, was deren Leistungsaufnahme halbiert.

In Deutschland soll es über 750.000 Aufzugsysteme geben. Beim Abbremsen wird jedes Mal Energie buchstäblich verbraten. Auf Basis der Ultrakondensatoren von Skeleton Technologies hat Epic Power ein System zum regenerativen Bremsen von Aufzügen vorgestellt, was deren Leistungsaufnahme halbiert.

Üblicherweise setzt sich das zu berechnende Gegengewicht im Aufzugbau aus der Leermasse der Aufzugkabine plus der halben Nutzlast zusammen. Das bedeutet,  dass der Aufzug sowohl bei Abfahrt mit Last, als auch bei Auffahrt der leeren Aufzugkabine über den Aufzugmotor Energie rückgewinnen kann. Bei dem Einsatz von Bremssystemen wird diese Energie nicht genutzt, sondern in thermische Energie gewandelt und muss nutzlos abgeführt werden. Die regenerative Rückführung der Energie in das Netz ist nur über einen Frequenzumrichter möglich.

Die beste Lösung ist hier die Rückführung und Speicherung der Energie durch ein KERS-System (Kinetic Energy Recovery System), wie das von Epic Power. Bei einer erneuten Auffahrt mit Last kann dann diese Energie aus dem Ultrakondensator-Modul wieder abgerufen werden.

Das KERS-System lässt sich sowohl bei neuen Anlagen, als auch bei bereits bestehenden Aufzugsystemen installieren. In der Regel reichen die Anlagen bis zu einer Leistung von 15 kW aus. Sollte jedoch ein höherer Bedarf an gespeicherter Energie notwendig sein, kann dies durch die parallele Installation mehrerer Systeme erreicht werden.

Wohnhäuser kommen mit einer Leistungsaufnahme von 500 W aus und benötigen deshalb keine Dreiphasenanlage und kein USV für den Notfall. Sollte es zu einem Stromausfall kommen, so reichen die Batterien für einhundert Fahrten aus. Optional gibt es zusätzlich eine Verbindung zu Solar-Paneelen, die vier 12-Volt-Akkus mit Energie versorgen können.

»Ultrakondensatoren und die Innovation, die Skeleton Technologies auf den Markt gebracht hat, ist nicht nur eine großartige Technologie, sondern auch ein hervorragendes Geschäftsmodell«, meint Pilar Molina, CEO von Epic Power. »Sie bieten eine hohe Leistungsdichte und eine erstaunliche Haltbarkeit. Mit optimierter Dimensionierung, Plug-and-Play-Funktionen und dem bestmöglichen Wirkungsgrad durch SiC-basierte DC/DC-Wandler ist die Energierückgewinnung in Bremsanwendungen sehr sinnvoll.«

»Rund 640.000 installierte Aufzüge zur Personenbeförderung und 110.000 Lastenaufzüge sind in Deutschland in Betrieb. Jährlich kommen etwa 20.000 Anlagen hinzu«, erklärt Taavi Madiberk, CEO von Skeleton Technologies. »Selbst bei vorsichtiger Schätzung kommt man so auf mehreren Millionen Aufzugfahrten pro Tag – ein enormer Energiebedarf der mit modernen Speichersystemen unterstützt werden sollte.«