IDT / Wireless Charging Kabellos so schnell laden wie übers Kabel

Einen neuen Wireless-Charging-Chipsatz, bestehend aus dem Sende-IC P9247 und dem Empfänger-IC P9415, hat IDT vorgestellt. Gemeinsam sollen sie Smartphones kabellos mit bis zu 30 W aufladen können.
Einen neuen Wireless-Charging-Chipsatz, bestehend aus dem Sende-IC P9247 und dem Empfänger-IC P9415, hat IDT vorgestellt. Gemeinsam sollen sie Smartphones kabellos mit bis zu 30 W aufladen können.

Dass Smartphones kabellos genauso schnell laden wie kabelgebunden, gilt als der heilige Gral des Wireless Charging. Nun hat Integrated Device Technology (IDT) einen 30-W-Chipsatz vorgestellt, der die zeitliche Kluft zwischen kabellosen und kabelgebundenen Ladeverfahren schließen soll.

Einen neuen Wireless-Charging-Chipsatz, bestehend aus dem Sende-IC P9247 und dem Empfänger-IC P9415, hat IDT vorgestellt. Gemeinsam sollen sie Smartphones kabellos mit bis zu 30 W aufladen können.

»In unserem Labor in San Jose haben wir diese historische Herausforderung mit diesen innovativen ICs gemeistert. Wir erreichen einen Wirkungsgrad von 90 Prozent für 30 W bei der Leistungsübertragung mit einer handelsüblichen flachen Spule (< 0,35 mm), wie sie für die Integration in Smartphones geeignet ist«, erklärte Christopher Stephens, Vice President und General Manager der Wireless Power Division von IDT.

Der Empfängerbaustein P9415 kann bis zu 20 V aus einem integrierten LDO entnehmen und verfügt über die für Hochleistungsanwendungen erforderliche hochgenaue Stromerfassung. Er ist mit dem bereits existierenden 15-V-Empfänger P9382A kompatibel und bietet somit eine Upgrade-Option für noch kürzere Ladezeiten. Mit der proprietären Technologie WattShare mit einer Sendeleistung von bis zu 10 W bietet sich für OEMs auch die Möglichkeit, Smartwatches, Ohrhörer und andere Geräte unterwegs zu laden.

Der Senderbaustein P9247 liefert bis zu 30 W Leistung an den Empfänger und unterstützt alle Qi-basierten Energieübertragungsprotokolle (einschließlich BPP, EPP und proprietäre Protokollerweiterungen) sowie gängige Wandadapterprotokolle. Der P9247 verfügt auch über eine neue Technologie zur Erkennung von Fremdkörpern in Echtzeit (Foreign Object Detection, FOD). Dies soll dem Kunden ein Höchstmaß an Nutzen und Sicherheit geben. Darüber hinaus kann der Sender die Leistung über die Frequenz, das Tastverhältnis und/oder die Brückenspannung anpassen. Dies kann einen erheblichen Spielraum für EMV-Anforderungen in allen Weltregionen bieten.