Verteilte Stromversorgungen IEEE ehrt Patrizio Vinciarelli für sein Lebenswerk

Patrizio Vinciarelli erhält den 2019 William E. Newell Power Electronics Award.
Patrizio Vinciarelli erhält den 2019 William E. Newell Power Electronics Award.

Für seine visionäre Führungsrolle bei der Entwicklung hocheffizienter, hochleistungsdichter Leistungswandler-Komponenten für dezentrale Stromversorgungssysteme hat die IEEE dem Gründer und CEO von Vicor, Patrizio Vinciarelli, den William E. Newell Power Electronics Award zugesprochen.

Innovationen, die die Grenzen von Effizienz, Leistungsdichte und Flexibilität in verteilten Stromversorgungssystemen überschreiten, haben die technische und wirtschaftliche Landschaft der Leistungswandlungstechnologien grundlegend verändert. In diesem Bereich hat sich Patrizio Vinciarelli besonders verdient gemacht. Damit steht er in einer Reihe mit anderen Preisträgern wie Johann W. Kolar, Frede Blaabjerg oder Leo Lorenz.

Zur Vergabe des 2019 IEEE William E. Newell Power Electronics Award an den Gründer und CEO von Vicor schrieb die IEEE: »Kleinere und effizientere Stromversorgungsmodule haben die Entwicklung von Architekturen für verteilte Stromversorgung beschleunigt und ermöglichen Stromversorgungssysteme mit höherem Wirkungsgrad, Leistungsdichte und anderen wichtigen Leistungsmerkmalen. Die Lösungen von Patrizio Vinciarelli führten zu neuen Stromverteilungsarchitekturen, Zero-Current-Switching (ZCS) und Zero-Voltage Switching (ZVS) sowie neuartigen Gehäusetechnologien. Seine Factorized Power Architecture (FPA) nutzte Strom-Vervielfachungsmodule, die effizient Hunderte von Ampere bei Spannungen von weniger als ein Volt liefern können. Seine skalierbare Gehäusetechnologie CHiP (Converter Housed in Package) hat ein höheres Maß an Effizienz und Dichte des Stromversorgungssystems ermöglicht. Patrizio Vinciarelli ist der namentlich genannte Urheber von 151 US-Patenten.«