Kontaktloses Aufladen AW4P gibt Spezifikation heraus

Ein Arbeitskreis der Alliance for Wireless Power (A4WP) hat eine flexible Wireless-Power-Spezifikation genehmigt, die es Verbraucher erlauben soll, ihre mobilen Geräte über eine Vielzahl kompatibler Oberflächen aufzuladen.

Die Spezifikation der A4WP basiert auf einem Konzept der räumlichen Freiheit. Damit sollen Wireless-Power-Anwendungen über den Zubehör- oder Add-on-Markt hinaus zu voll integrierten Lösungen im Gerät sowie Möbel und Autos werden.

So können Verbraucher mehrerer Geräte mit verschiedenen Leistungsanforderungen gleichzeitig laden wie Mobiltelefone, Bluetooth-Headsets, MP3-Player, GPS-Geräte und Tablet-Computer. Entwickler von industriellen Anwendungen kann die A4WP-Spezifikation für lose gekoppelte magnetische Resonanztechnologien nutzen. Diese bietet mehr Flexibilität für Ladeapplikationen in Automobilen, Möbel und andere Oberflächen. Für die Unterhaltungselektronik-Industrie bietet die Spezifikation den Vorteil von weitverbreiteten Funktechnologien wie Bluetooth 4.0, sodass sich für die Hersteller die Anforderungen an die Hardware minimieren.

»Die Wireless-Power-Spezifikation bietet einen Weg für die Vermarktung drahtloser Ladetechniken, die den Bedürfnissen der meisten Verbraucher gerecht wird. A4WP und seine Mitglieder werden nun kompatible Wireless-Anwendungen aufbauen, die von Schlüsselindustrien wie dem Automobil-, Möbel-und Einzelhandel integriert werden können«, stellt Dr. Kamil A. Grajski, President der A4WP, fest.