Garz & Fricke Partner Event 2018 User Experience als Technologietreiber

Ausblick

  • Virtualisierung und Hypervisortechnologien - Getrieben von der Unordnung bei der Verbindung einer astronomischen Anzahl an Dingen, Softwareobsoleszenz und dem funktionalen Sicherheitsaspekt: Hypervisortechnologien wie Jailhouse werden immer populärer. Obgleich die Virtualisierung von ganzen Betriebssystemen des Verbrauchersegements ineffizient wirkt, steigt die Anzahl an Plattformen im embedded-Segment ständig. Unter dem Vorzeichen einer reibungslosen Virtualisierung liegt hier Potenzial für ein einheitliches plattformunabhängiges Bedienerlebnis.
  • Drahtlose Konnektivität und Cloudtechnologien - Immer mehr HF-Kommunikation hält in HMI-Geräte Einzug. Potenzielle Treiber sind: Komfort bei der Verbindung zu industriellen Maschinen, hygienische Gründe (Kabellosigkeit) oder proprietäre industrielle Funktechnologien mit höherer Performanz als Standard-HF-Technologien. 
  • Immer mehr Sensorik - Die Anzahl unterschiedlicher Sensorik ist ein Grund für das außergewöhnliche Bedienerlebnis bei Verbraucherelektronik. Diese Sensoren unterscheiden beispielsweise Smartphones von gewöhnlichen Handheld-PDAs und ermöglichen das reaktionsfähige Feedback in Echtzeit*-Anwendungen. Diese neue Dimension eröffnete sich sehr zu Lasten der Batterielebensdauer, die sogar heutzutage höchstens einen Tag bei voller Geräteauslastung beträgt. Neuere hoch-integrierte Sensortechnologien optimieren  Energieeffizienz, Auflösung und Kosten. Allein um die industriellen HMIs immer weiter an die wohl-bekannten Geräte des Verbrauchersegements anzupassen wird immer mehr Sensorik Einzug in industrielle HMIs finden.
  • An der Kante - Die Bosch BML050-Mikroscanner-Technologie wurde im ersten Quartal 2017 vorgestellt. Die Ausmaße dieser MEMS-Projektortechnik genügen damit einem Smartphone. Der lange diskutierte Übergang von 2d- hin zur 3d-Gestensteuerung wird in mobilen Geräten implementierbar.
  • Dauerthemen - Haptisches Feedback, immer effizientere Implementierung und ein einheitliches Bedienerlebnis