Smart Mobility / Displaysysteme Technologieauswahl für optimale Informationsabdeckung

Displaysysteme stellen im Verkehrswesen eine besondere Herausforderung an Entwickler und zunehmend auch Designer. Abhängig von Applikation, Gehäuse und Displaydiagonale müssen maßgebliche Vorüberlegungen zu Komponentenauswahl, Technologien und Thermomanagement erfolgen.

Die Qualität der Darstellung und die Funktionserhaltung des Monitors auf möglichst lange Zeit - auch im Dauerbetrieb - ist für Entwickler Motivation und Herausforderung zugleich.

Für den beauftragenden Industriekunden steht oft das Preis-/Leistungsverhältnis im Fokus. Je nach Applikation variieren die weiteren Anforderungen allerdings erheblich. Handelt es sich um Fahrgastinformationssysteme (FIDS/ PIDS), sind beispielsweise die Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) oder redundante und sichere Überwachungssysteme für Hard- und Software (auch remote) wichtige Faktoren. Auch ist eine präzise und zuverlässige Anzeige der Fahrgastinformationen im 24/7-Betrieb gängige Kundenanforderung. Hinzu kommen anwendungsorientierte Zertifizierungen oder auch eine breite Auswahl an Monitoren: in verschiedenen Größen und Formaten, mit robusten Gehäuse-Designs, sonnenlichtlesbare Displays im Außenbereich und vieles mehr.