Beleuchtung mit OLEDs OLED-Lichtlösungen mit DALI

Individuelle Beleuchtungskonzepte mit OLEDs
Individuelle Beleuchtungskonzepte mit OLEDs

Farbveränderliche OLED-Panels ermöglichen Beleuchtungstechnikern, Lichtdesignern, Künstlern, Architekten und Ingenieuren eine schnelle und einfache Umsetzung von kreativen und individuellen Beleuchtungskonzepten. Mit der richtigen Ansteuerung eröffnen sich interessante Anwendungsgebiete

Ein neues OLED-Modul von Verbatim beinhaltet ein umrahmtes, im Farbton veränderbares Panel namens »VELVE« mit einer Lichtemittierenden Fläche von 123 mm x 123 mm. Eine aufgedruckte Leiterplatte mit der Steuerelektronik befindet sich jeweils auf der Rückseite der Panele, die jeweils insgesamt 146,4 mm breit, 133,3 mm lang, 8,7 mm tief und 192 g schwer sind.

Die dimmbaren OLED-Module haben einen Stromverbrauch von 2,6 W und werden mit 24 V Gleichstrom betrieben. Sie bieten sowohl eine DMX512- als auch eine DALI-Schnittstelle. Die einheitliche Kallibrierung gewährleistet eine gleichmäßige Lichtverteilung unter den Panelen. Das OLED-Modul produziert Licht mit bis zu 47,6 Lumen bei einer Lichtstärke von 1.000 cd/m2, einer Farbtemperatur von 3000 K und einer Lichtausbeute von 31 Lumen pro Watt. Verbatim präsentiert außerdem ein VELVE OLED Evaluation Kit bestehend aus einem farbveränderbarem, umrahmten OLED-Panel mit den Maßen 207 mm x 145 mm x 18,3 mm, das mit mit einer USB-Schnittstelle ausgestattet ist. Die Ausgangsfarbe und Weißtöne sind voreingestellt, mit der mitgelieferten Software kann mit Farben, Weißtönen und Helligkeit experimentiert werden. Ein Netzteil und Informationen zur OLED-Technologie sind ebenfalls im Lieferumfang enthalten.

OLEDs sind um ein Vielfaches dünner als ein menschliches Haar und darüber hinaus biegsam und extrem leicht. Sie produzieren helles, dynamisches Licht, sind noch sparsamer als herkömmliche LEDs und ermöglichen so architektonische Beleuchtung bei minimalem Verbrauch.

Der Mutterkonzern von Verbatim, die Mitsubishi Chemical Holdings Corporation Gruppe, hat durch die Verbindung der OLED-Technologie mit neuen Prozessen und Materialien ein neues Verfahren geschaffen, das die Produktion von knapp 140 mm x 140 mm großen OLED-Panelen ermöglicht. Durch weitere Entwicklungsarbeit sollen zukünftig noch größere Panele möglich und die Produktionskosten weiter gesenkt werden.