Joint Venture NEC und Sharp legen Display-Geschäft zusammen

Digital-Signage-Installation im Hamburger Flughafen von NEC Display Solutions.
Digital-Signage-Installation im Hamburger Flughafen von NEC Display Solutions.

NEC und Sharp haben vereinbart ein Joint Venture zu gründen, indem die NEC-Tochtergesellschaft NEC Display Solutions mit Sharp verschmolzen wird.

Das Joint Venture Sharp-NEC soll beide Unternehmen stärken. Zu Stärken von NEC Display Solutions zählen der globale Vertrieb und die Digital Signage-Lösungen. Sharp sieht seinen Schwerpunkt in der Entwicklung von innovativen Geschäftsprodukten, einschließlich professioneller und fortschrittlicher Technologien wie der nächsten Generation von 8K-Monitoren.

Hisatsugu Nakatani, Präsident, NEC Display Solutions, Ltd. sagte, dass zum technisch führenden Produktportfolio auch professionelle Dienstleistungen hinzutreten sollen.

»Wir erwarten, dass diese Vereinbarung zu einer Vielzahl von Synergien führen wird, z.B. Skalierungseffekten und Geschäftserweiterungen in neue Bereiche, einschließlich eines 8K+5G Ökosystems,« sagte Fujikazu Nakayama, Senior Executive Managing Officer der Sharp Corporation und Präsident der BU Business Solutions. Außerdem erwartet er durch die Fusion eine Expansion des Geschäfts im B-to-B-Geschäft.

Die Vereinbarung sieht vor, dass NEC 66% des Eigentums an NEC Display Solutions an Sharp überträgt und eine 34%ige Beteiligung an dem Unternehmen behält. Das Joint Venture wird weiterhin NEC-Markenprodukte anbieten. NEC wird auch weiterhin die Produkte und Lösungen des Joint Ventures an seine Kunden auf der ganzen Welt verkaufen. Die Transaktion soll am 1. Juli 2020 abgeschlossen werden.