Die Display-Experten kommen zusammen 33. electronic displays Conference: Call for Papers

electronic displays Conference
electronic displays Conference

Bis zum 5. Oktober können noch Vortragsvorschläge für die 33. electronic displays Conference eingereicht werden. Der etablierte Experten-Treff für Entwickler, Forscher und Entscheider findet parallel zur embedded world im Messezentrum Nürnberg vom 27.-28. Februar 2019 statt.

»Zur electronic displays Conference kommen Fachleute aus aller Welt. Hier werden die neuesten Forschungs- und Entwicklungsergebnisse einem fachkundigen Publikum präsentiert«, formuliert es Prof. Karlheinz Blankenbach von der Hochschule Pforzheim und Vorsitzender des Kongressbeirats. Und das Konzept kommt in der Display-Branche gut an.

Die mit hochkarätigen Referenten besetzte Konferenz ist jedes Jahr sehr gut besucht und bietet Sprechern wie Teilnehmern die Gelegenheit zum fachlichen Austausch und zum Knüpfen wertvoller Geschäftsbeziehungen. Um noch einmal Prof. Blankenbach zu Wort kommen zu lassen: »Experten treffen auf Experten und treten in den fachlichen Dialog. Die electronic displays Conference steht für zwei Tage Wissensvermittlung auf höchstem technischen und wissenschaftlichen Niveau.«

Vortragsvorschläge noch bis 5. Oktober einreichen!

Im Zentrum der englischsprachigen Konferenz stehen auch in diesem Jahr zahlreiche Fachvorträge zu verschiedenen Display-Themen, wie Display-Technologien, Lieferkette, Display-Komponenten oder Marktübersichten.

Vortragsvorschläge können noch bis zum 5. Oktober hier online eingereicht werden. Nähere Informationen zur Konferenz finden Sie hier.

Die electronic displays Conference wird von der DESIGN&ELEKTRONIK, dem führenden deutschsprachigen Magazin für embedded-Entwickler, organisiert. Die DESIGN&ELEKTRONIK berichtet jeden Monat über den Stand der Technik, Lösungen für aktuelle und drängende Probleme, aktuelle Entwicklungen und Trends zu allen Themen, die für Entwickler in der professionellen Elektronik relevant sind.