Harley-Davidson Neuer Forschungsstandort im Silicon Valley

Um die Elektromobilität voranzubringen, eröffnet Harley-Davidson im Silicon Valley einen Forschungsstandort.
Elektro-Motorräder wie diese sollen am neuen Forschungsstandort von Harley-Davidson im Silicon Valley entstehen.

Im kalifornischen Silicon Valley eröffnet Harley-Davidson einen Forschungsstandort, um vor allem die erste komplette Produktlinie von Elektromotorrädern des Unternehmens auf die Straßen zu bringen. Dazu stellt es Toptalente auf dem Gebiet der Elektromobilität ein.

Im Juli 2018 informierte Harley-Davidson über seinen Wachstumsplan »More Roads to Harley-Davidson«. Dadurch möchte das Unternehmen seine Community mithilfe neuer Produkte, eines breiteren Marktzugangs und stärkerer Händler erweitern. »Diese neue Forschungs- und Entwicklungseinrichtung im Herzen des Silicon Valley«, betont Matt Levatich, President und CEO von Harley-Davidson, »wird uns helfen, diese Pläne umzusetzen und unser Engagement für die Elektrifizierung des Sports zu demonstrieren.«

Als Teil dieser Strategie wird das Unternehmen 2019 mit LiveWire sein erstes Elektromotorrad auf den Markt bringen. Dieses wird das erste in einem breiten, kupplungsfreien »Twist and Go«-Portfolio von elektrischen Zweirädern sein, die das Unternehmen entwirft. Bis 2022 folgen weitere Modelle, um das Portfolio um leichtere, kleinere und noch besser zugängliche Produktoptionen zu erweitern und neue Fahrer mit neuen Fahreigenschaften zu begeistern.

Die neue Einrichtung in Kalifornien, die als Satellit der Willie G. Davidson Product Development Facility in Wauwatosa, Wisconsin, dienen wird, wird voraussichtlich im vierten Quartal 2018 eröffnet. Der Schwerpunkt liegt zunächst auf der Forschung und Entwicklung von Elektrofahrzeugen, einschließlich Batterie, Leistungselektronik und Design von elektrischen Antrieben, sowie auf modernen Fertigungsmethoden.

Das Unternehmen hat bereits mit der Rekrutierung von Top-Talenten aus den Bereichen Elektrotechnik, Maschinenbau und Softwareentwicklung begonnen mit Erfahrung in der Entwicklung und Lieferung einer Vielzahl von EV-Systemen vom Design bis zur Produktion. Die Niederlassung soll zunächst rund 25 Mitarbeiter beschäftigen, von denen der größte Teil aus dem Silicon Valley heraus eingestellt werden soll.