PCIe-BASE: Modulare Messkarte für die stationäre Messdatenerfassung

PCI-Express findet sich in elektronischen Systemen aller Spielarten. Auch die größeren Messtechnik-Anbieter nutzen die schnelle Schnittstelle seit geraumer Zeit. Inzwischen können sich auch kleinere Hersteller dem nicht mehr entziehen.

Nicht selten gehen in der Messtechnik die Uhren ein wenig anders als im Rest der Welt: Während in der Industrie- und Unterhaltungselektronik USB 3.0 am Horizont droht, müssen Spezialanbieter ihren Kunden mühsam den Wechsel von RS-232 zu USB (2.0, wenn es gut geht) schmackhaft machen.

Ganz auf USB und PCIe setzt nun BMC mit neuen Messkarten und Messgeräten. Bei der »PCIe-BASE« handelt es sich um eine modulare Messkarte für die stationäre Messdatenerfassung. Deren wesentliche Eigenschaft ist die Modularität.

Zwei Steckplätze erlauben die individuelle Ausstattung mit Messmodulen, sodass der Anwender selbst Preis und Leistung seiner Messanlage bestimmt. Neue zusätzliche analoge und digitale Messmodule sorgen für die Anpassung des Systems an die jeweilige Messaufgabe. Ihr Angebot an USB-Messtechnik rundet BMC mit dem Messsystem »USBAD12f « für mittlere Anforderungen ab.

Die verschiedenen Produktbereiche sollen sich ergänzen und werden deshalb aufeinander abgestimmt. So unterstützt beispielsweise die neue Version 4.4 von »NextView 4«, einer Software für Messdatenerfassung und -analyse, alle neuen Messsysteme. Ohne lange Einarbeitungszeiten oder Programmieraufwand können Messungen in wenigen Schritten direkt gestartet werden.