Wegen Coronavirus NI verschiebt Jahreskonferenz

Auf der NIWeek, die dieses Jahr erst im August stattfindet, gibt es wieder viel Neues zu bestaunen.
Auf der NIWeek, die dieses Jahr erst im August stattfindet, gibt es wieder viel Neues zu bestaunen.

Die jährlich in Texas stattfindende Konferenz NIWeek für Ingenieure und technologische Innovationen ist von NI auf August 2020 verschoben worden. Nach Unternehmensangaben ist dies der fortschreitenden Verbreitung von Covid-19 geschuldet.

Die NIWeek, die ursprünglich für den 18. bis 20. Mai angesetzt war, findet nun vom 3. bis zum 5. August 2020 im Austin Convention Center im texanischen Austin statt. Diese Maßnahme steht laut NI im direkten Zusammenhang mit dem derzeit grassierenden Coronavirus. Aus demselben Grund wird das Unternehmen die in Verbindung mit der NIWeek stattfindende Investorenkonferenz auf den 4. August 2020 verschieben.

»Unsere Mitarbeiter, Kunden und Partner genießen bei uns höchste Priorität. Aus diesem Grund sind wir verpflichtet, starke, proaktive Maßnahmen zu ergreifen, um ihre Gesundheit und Sicherheit gewährleisten zu können«, erklärt Eric Starkloff, CEO von NI. »Nach reiflicher Überlegung sind wir zum Schluss gekommen, dass die Terminverschiebung der NIWeek der beste Weg ist, um unseren Teilnehmern jenes Erlebnis bieten zu können, das sie erwarten und verdienen. Wir freuen uns darauf, die Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr auszurichten.«

Alle Anmeldungen für die NIWeek werden automatisch auf die neu angesetzte Veranstaltung übertragen. Ein überarbeiteter Zeitplan der Konferenzaktivitäten wird in den kommenden Wochen veröffentlicht. Teilnehmer, Aussteller und Sponsoren, die Fragen oder Bedenken haben, sollen sich an niweek@ni.com wenden. Aktuelle Informationen über die NIWeek sind unter ni.com/niweek zu finden.