Testerstellung Echtzeit und Simulation

Bei der Entwicklung von Systemen, in denen Software und Hardware eng verzahnt sind, greifen standardisierte Testverfahren häufig zu kurz. Der Entwicklung angepasster Prüfverfahren gilt deshalb hohe Aufmerksamkeit. Moderne Hardware-in-the-Loop- und Rapid-Prototyping-Verfahren sind von vornherein flexibel ausgelegt.

Große Systemflexibilität ist wesentlich, wenn es um Testmethoden geht - immerhin gelten Prüfverfahren meist als lästige Notwendigkeiten. Die aktuelle Version »2011« der konfigurationsbasierten Softwareumgebung zur Erstellung von Echtzeittest- und Simulationsanwendungen »VeriStand« von National Instruments unterstützt dieses Ziel, unter anderem für die genannten Hardware-in-the-Loop-Simulatoren (HIL) und Rapid-Control-Prototyping.

Ein erweitertes Werkzeug zum Erstellen von Echtzeit-Stimulusprofilen erleichtert die Ausführung deterministischer Testabläufe mithilfe von Schleifen- und Verzweigungsstrukturen, arithmetischer Funktionen, Multitasking-Fähigkeit, usw. Das Tool lässt sich mit dem Zusatzpaket »Inertia« von Wineman erweitern, das eine Sammlung von Werkzeugen hinzufügt, die sich für die optimierte Regelung von auf Dynamometern und Servohydraulik basierenden Prüfzellen eignet.

Das Zusatzpaket ermöglicht dem Anwender einfachere Regelung dank nahtlosem Umschalten zwischen Modi, Hilfssignalen und weiteren Funktionen, die eine schnelle Umsetzung von Echtzeitsteuer-, -regel- oder -testanwendungen erlauben. Es verfügt auch über Werkzeuge für die Einstellung und Überwachung von Regelschleifen und den Nachweis der Verschlechterung der mechanischen Lebensdauer durch Amplitudenregelung.

Des Weiteren nutzt Inertia den neuen »Stimulus Profile Editor«, um einen anwendungsspezifischen Testeditor zur effizienteren Generierung deterministischer Stimulusprofile bereitzustellen, die sich an mehrere Regelschleifen für Aktoren anbinden lassen. Das neue Werkzeug zur Erzeugung von Stimulusprofilen soll die Testentwicklungseffizienz und die Systemfunktionen verbessern, da der Anwender schnell anspruchsvolle Testprofile erstellen und wiederverwenden kann.

Zum Werkzeug gehört eine umfangreiche Bibliothek von Strukturen und Operatoren, welche die Entwicklungszeiten verkürzen und den Prüfdurchsatz erhöhen. Ebenfalls enthalten sind Vorlagen für gängige Testroutinen wie Multitasking und Datenprotokollierung sowie weitere Funktionen, die speziell zur Abdeckung größerer Prüfszenarien und zur Vereinfachung der Wiederverwendung des Programmcodes für hoch anspruchsvolle Echtzeit-Testanwendungen konzipiert wurden. Darüber hinaus stellt VeriStand 2011 native Unterstützung für 14 Modellierungsumgebungen zur Verfügung. Dank dieser Ergänzung in Verbindung mit den anderen neuen Funktionen eignet sich die Software zur Steigerung der Effizienz und zur Erweiterung von Echtzeit-Testanwendungen.