Mess- und Prüftechnik / IoT-Sensorknoten Das Zephyr von vorne aufgezäumt

Auf der Rückseite trägt das reel board eine epaper-Anzeige, die je nach Applikation auch drahtlos konfiguriert werden kann.

Konventionelle EvalBoards sollen Performanz und Eignung einer Hardware klären. Das Phytec reel board soll dagegen einen roten Faden zur RTOS-Evaluation des 'Zephyr project', ein Open-Source Betriebssystem für Embedded-IoT-Anwendungen, bieten.

Im OT-Bereich lebten Embedded-Entwickler einige Dekaden mit proprietärer Programmiertechnik auf ihren herstellerspezifischen EvalBoards. In den letzten Jahren haben zwei Entwicklungen dieses hardware-zentrische Paradigma wesentlich beeinflusst: 

  • Die verfügbare Hardware auf Workstations, Desktop-PCs oder sogar Notebooks wurde derart performant, dass ein komplettes Embedded System in annehmbarer Zeit emuliert werden kann [1]. Ein emuliertes Modell, sofern verfügbar, erlaubt eine tiefgreifendere Analyse als die Standard-Debug/Trace-Interfaces einer Plattform.
  • Mit der im Internet-der-Dinge geforderten semantischen Interoperabilität, sind proprietäre Insellösungen des Embedded-OT-Segments immer weniger zeitgemäß. Softwareseitig sind modulare Lösungen gefordert, die eine hohe Konnektivität aber auch Portierbarkeit bieten.

Embedded-Linux-Systeme werden im IoT-Segement ebenso wichtig, wie es das kanonische Linux für die große Welt der Datenzentren im IT-Segment ist.

Das Zephyr project ist eine solche Embedded-Linux-Distribution und wird von der Linux Foundation für Internet-der-Dinge-Anwendungen entwickelt.
Nach einer Legende auf der Projektseite [2] trugen seine Entwickler die Idee im konspirativen Nebel der scheidenden embedded world 2018 an Phytec Messtechnik heran: ein geeignetes EvalBoard sollte entwickelt werden, das die wichtigsten Eigenschaften des Zephyr Projekts für ressourcenbeschränkte IoT-Applikationen, demonstriert. Ideengeber waren auch die tragbaren Embedded-Elektronik-Namensschilder der Partner am Phytec-Stand. Zum OpenIOT-Summit in Edinburgh feierte das Board im Herbst bereits Premiere: im Zephyr Hackathon - "Get Connected" experimentierten die Entwickler u.a. mit der integrierten Sensorik, dem epaper-Display und dem DAPLink-basierten Debugadapter.