Adlink Technology: Digitalisierer-Familie

Speziell in automatisierten Testanwendungen sind hohe Genauigkeit, geringes Rauschen und gute Dynamikwerte gefragt. Neben solchen »Selbstverständlichkeiten« spielt jedoch auch der Formfaktor eine große Rolle.

Gleich drei neue PCI-Digitalisierer aus der »PCI-98x6«-Familie hat Adlink vorgestellt. Die vierkanaligen Systeme »PCI-9816«, »PCI-9826« und »PCI-9846« bieten bei einer Auflösung von 16 Bit Abtastraten von 10 MSample/s, 20 MSample/s beziehungsweise 40 MSample/s. Typische Einsatzgebiete sind RADAR/LIDAR, Ultraschall-Bildgeber, zerstörungsfreies Testen, Spektralanalysen sowie elektronisches Testen.

Die typische Dynamikleistung des PCI-9816 beträgt bei einem 1-MHz-Sinussignal 12,6 Bit effektiv (ENOB). Das Signal-Rausch-Verhältnis (SNR) liegt bei 78,4 dBc. Für Applikationen, die eine sehr hohe Kanalzahl in einem System benötigen, bietet die PCI-98x6-Reihe ein System-Synchronisations-Interface (SSI), um bis zu vier Karten präzise zu synchronisieren.

Um größere Datenmengen schnell erfassen zu können, verfügt jedes Mitglied der Familie über 512 MByte Onboard-Speicher. Der hohe Dynamikbereich ist speziell bei Signalerfassungen im Zwischenfrequenz-Bereich wichtig. Die aktuellen Geräte können auch sehr schwache Signale im Beisein starker Fremdsignale messen.

Der Hersteller bietet sowohl Treiber für die traditionelle Programmentwicklung mit Microsofts C++ und »Visual Basic« als auch Task-orientierte Treiber wie etwa »DAQPilot«, die eine besonders schnelle Programmentwicklung ermöglichen. Die Digitalisierer können auch unter »Labview« mittels der Express-VIs und des Polymorphic-VIs des DAQPilot konfiguriert und betrieben werden. Für OEM-Anwendungen gibt es die Karten auch mit kundenspezifischen Eingangssignal-Bereichen oder höheren Bandbreiten.