Veranstaltungshinweis Workshop: Daten sicher in die Cloud bringen

Im Avnet-Silica-Workshop werden drei Praxislösungen vorgestellt.
Im Avnet-Silica-Workshop werden drei Praxislösungen vorgestellt.

Am 20.11.2019 zeigt Avnet Silica im Rahmen eines Workshops in Stuttgart, wie man Daten sicher und energiesparend in die Cloud bringt. Dazu werden drei konkrete Beispiele vorgestellt.

Der Workshop findet von 9 bis 13 Uhr im Mövenpick-Hotel am Flughafen Stuttgart statt. Referenten von Avnet Silica stellen drei konkrete Beispiele vor, wie man Daten sicher in die Cloud bringt. Die drei Beispiele im Detail:

Sicherheit auf IoT Geräten: Demonstration von Secure Elements in der Praxis

Secure Elements bieten hardwarebeschleunigte Unterstützung für kryptographische Operationen und sicheren Speicher für Schlüsselmaterial. Der Workshop zeigt den praktischen Einsatz eines Arduino Shields, das speziell für Low-Power-IoT-Geräte entwickelt wurde und Secure Elements von fünf unterschiedlichen Anbietern enthält. Verfolgen Sie an einem praktischen Beispiel, wie unter Zephyr RTOS und mBedTLS eine kryptographische Funktion von der Software auf das Secure Element ausgelagert werden kann. Anhand eines DTLS-Handshakes lassen sich Geschwindigkeitsunterschiede direkt vor Ort beobachten. Diskutieren Sie mit den Referenten über Vorteile und Herausforderungen im Zusammenhang mit Secure Elements und profitieren Sie von ihren Erfahrungen.

Hochsicheres IoT-MCU-Design mit Azure Sphere

Ein mit der Cloud verbundenes IoT-MCU-Design, ohne sich um die Sicherheit kümmern zu müssen? Diesen Traum könnte die neue Azure Sphere Technologie erfüllen. Denn Azure Sphere ist nicht nur ein einfacher Ein-Chip-Mikrokontroller, sondern eine gesamte IoT-Hochsicherheitslösung, welche durch einen speziellen Mikrokontroller mit speziellem Betriebssystem und den dazugehörenden Cloud-Services einen neuen Sicherheitsstandard im IoT-Bereich setzt. Der Vortrag führt kurz in die Konzepte von Azure Sphere ein und zeigt, wie einfach neue IoT-Lösungen auf Basis von Microsoft Azure gebaut werden können.

Brainium – Komplettlösung für KI und Sicherheit im Endgerät

Der /SMARTEDGE AGILE-Meta-Sensor zusammen mit der BRAINIUM-Plattform ermöglicht maschinelles Lernen (ML) und künstliche Intelligenz (KI) im Sensorknoten zusammen mit einer nach dem neusten Stand der Technik gesicherten Cloud-Anbindung, um Anwendungen wie vorsorgliche Wartung im Bereich der Industrie, Gebäude, Maschinen, Landwirtschaft usw. zu realisieren.

Die BRAINIUM-Plattform ermöglicht maschinelles Lernen mit dem sogenannten Zero-Coding-Modelbuilder und die Integration in Cloud-Plattformen wie Microsoft Azure.

SmartEdge Agile hat neun Sensoren an Bord und Bluetooth 5.0 integriert, ist CE/FCC und IP65, sowie Microsoft Azure IoT Plug and Play zertifiziert. Die Lösung kann für alle Phasen eines IoT-Projekts, vom Proof-of-Concept bis hin zur Produktion eingesetzt werden.

Durch künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen im Endgerät werden Muster direkt vor Ort erkannt und Aktionen ausgeführt. Es müssen nicht die kompletten Prozessdaten in die Cloud übertragen werden, was den Einsatz der Technologie auch in batteriebetriebenen Geräten und Netzwerken mit geringer Bandbreite (z.B. LTE Cat-M1, NB-IoT, LoRaWAN) ermöglicht.

Die End-to-End-Security gewährleistet die sichere Cloud-Anbindung durch gegenseitige Authentifizierung mit X.509-Zertifikaten und Kommunikation über eine gesicherte TLS-Verbindung mittels Elliptic-Curve Cryptography (ECC). Automatische Provisionierung der Sensoren, sowie sichere Aktualisierung der Firmware und KI-Modellen ist implementiert.

Der Vortrag zeigt die Vorteile, Möglichkeiten und Implementierung von KI und Security mittels Low-Power-MCU auf. Mit einer Live-Demo wird die Technologie eindrücklich demonstriert.

Die Teilnahme am Workshop kostet 49 Euro. Die Anmeldung erfolgt über das PDF-Formular auf der Veranstaltungs-Website.