Virtuelles Bedieninterface SPS per Smartphone bedienen

SPS-Serie UniStream mit Web-Server, MQTT-Protokoll und bis zu 2048 E/As.
SPS-Serie UniStream mit Web-Server, MQTT-Protokoll und bis zu 2048 E/As.

Auch wenn bei Steuerungen auf ein integriertes Bedieninterface verzichtet wird, ist eine komfortable Bedienung möglich: per externem Smartphone, Tablet oder PC.

Üblicherweise läuft die Steuerung von Prozessen mit einer SPS (Speicherprogrammierbare Steuerung) nach der ersten Parametrierung vollautomatisch ab. Bei manchen Applikationen muss der Bediener oder Techniker aber trotzdem jederzeit die Prozessdaten abrufen und einstellen können. Mit Hilfe eines plattformunabhängigen Fernzugriffs wird dieser Vorgang wesentlich erleichtert und beschleunigt. Obendrein führt der Verzicht auf teure Display-Hardware zu einer erheblichen Kosteneinsparung.

Spectra stellt die neuen Virtual HMI Modelle der UniStream SPS-Serie vor, die diese einfache Bedienung ermöglichen. Sie besitzen kein integriertes Touchdisplay mehr, verhalten sich aber für den Programmierer genauso, wie die Modelle mit integriertem Touchdisplay. Alle Anzeige- und Bedienelemente werden komplett innerhalb der kostenlosen Entwicklungsumgebung Unilogic definiert und parametriert. Mit einer für alle Betriebssysteme verfügbaren App lässt sich die Bedienoberfläche der UniStream-SPS ganz einfach auf einem Smartphone, Tablet oder PC anzeigen.
Die UniStream Virtual HMI Serie ist in den Varianten Classic, Standard und Pro verfügbar. Die Varianten unterscheiden sich hinsichtlich E/A-Erweiterbarkeit, Schnittstellenoptionen zur Kommunikation mit anderen Systemen, Unterstützung von SD-Card und im Leistungsumfang spezieller Softwarefunktionen wie z.B. Web Server oder PID-Regelkreise.

Wird dennoch ein Touchdisplay direkt an der Anlage oder Maschine benötigt, ist die Virtual-HMI-Serie einfach mit einem Display nachrüstbar oder kann über Ethernet mit einem Display verbunden werden.