Denso übernimmt 5-Prozent-Anteil Staatlicher Investor gibt Mehrheit bei Renesas ab

Renesas‘ Firmenzentrale im Tokyoer Stadtteil Toyosu.
Renesas‘ Firmenzentrale im Tokyoer Stadtteil Toyosu.

Beim Chip-Hersteller Renesas Electronics haben sich die Eigentumsverhältnisse verändert. Durch einen Aktienverkauf an den Automobil-Zulieferer Denso hält der staatlich konkrollierte Investmentfont INCJ nicht länger mehr als 50 % der Anteile.

Innovation Network Corporation of Japan (INCJ), ein staatlich kontrollierter Font, bei dem das japanische Finanzministerium 95,33 % Anteile hält und diverse systemrelevante japanische Unternehmen wie Banken, Energieversorger, Toyota, Sony u.a. in der Regel jeweils 0,17 %, hat 75,026,425 Aktien an den Automobilzulieferer Denso Corporation verkauft.

Denso hielt zuvor 0,5 % Anteil an Renesas, numehr stieg die Beteiligung auf 5,0 %. Der Anteil von INCJ an Renesas sank damit von 50,1 % auf nur noch 45,6 %, also unterhalb die wichtige 50-Prozent-Schwelle.