Power-Management/Analog Renesas übernimmt Intersil für 3,2 Mrd. US-Dollar in bar

Renesas Electronics wird Intersil für 22,50 US-Dollar je Aktie in bar erwerben, was einem Gesamtkapitalwert von rund 3,2 Mrd. US-Dollar entspricht. Die Transaktion wurde von den Verwaltungsräten beider Unternehmen einstimmig genehmigt. Der Abschluss wird für das erste Halbjahr 2017 erwartet.

Renesas Electronics und Intersil haben eine endgültige Vereinbarung unterzeichnet, Intersil für rund 3,2 Mrd. US-Dollar in bar zu kaufen. Der Abschluss der Transaktion wird im ersten Halbjahr 2017 erwartet, nachdem die Intersil-Aktionäre und die zuständigen staatlichen Behörden zugestimmt haben. Allein die Frage bleibt: Wo kommt das Geld eigentlich her? Denn Renesas gehört nach der drohenden Insolvenz nach dem Fukushima-Erdbeben dem japanischen Staat. In folgendem Link finden Sie die entsprechende Aktionärspräsentation.

Diese Akquisition verbindet zwei langjährige Branchenführer in ihren jeweiligen Segmenten. Gemeinsam möchten Renesas und Intersil ihr tiefes Know-how in einer Reihe von Technologien und Endmärkten nutzen, um Komplettlösungen im Bereich Embedded Systeme anbieten zu können. Während Renesas über bewährte Mikrocontroller- (MCU) und System-on-Chip-Produkte (SoC) und Technologien verfügt, bringt Intersil seine Expertise und Produkte im Bereich Power-Management und Precision Analog ein. Damit sieht sich das neue Unternehmen gut positioniert, einige der aufregendsten Möglichkeiten in Schlüsselbereichen zu begegnen wie Automobil- und Industrie-Elektronik, Cloud-Computing, das Gesundheitswesen und das Internet der Dinge (IoT).

Renesas geht davon aus, dass die kurz- und langfristigen Umsatzwachstumschancen mit den moderaten Effizienzen bei den zu erwartenden Kosten in Verbindung schließlich Synergien in Höhe von 170 Mio. US-Dollar generieren werde. Die Transaktion wird voraussichtlich gleich sowohl Brutto- und operative Margen erhöhen und Renesas‘ Non-GAAP-Gewinn pro Aktie und Free Cashflow nach Abschluss ertragssteigernd sein wird.