COVID-19 Renesas produziert mit angezogener Handbremse

Welche Auswirkungen das Corona-Virus auf die Produktion bei Renesas hat, gab das Unternehmen heute bekannt.

Renesas Electronics gab heute die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie (COVID-19) auf die Produktionsstätten der Renesas-Gruppe ab dem 26. März 2020 bekannt. 

Produktionsstandorte in Malaysia

Aufgrund der von der malaysischen Regierung angekündigten Anordnung zur Bewegungskontrolle haben die drei Produktionsstätten der Renesas-Gruppe in Malaysia die Produktion ab 18. März 2020 vorübergehend eingestellt. Der Status der einzelnen Standorte ist nachstehend aufgeführt:
 

  • Renesas Semiconductor (Malaysia) Sdn. Bhd.: Der Betrieb wurde am 21. März 2020 teilweise wieder aufgenommen, und auf Anweisung der malaysischen Regierung läuft der Standort seit dem 26. März mit begrenzter Kapazität. 
  • Renesas Semiconductor KL Sdn. Bhd: Der Standort wurde am 26. März 2020 teilweise wieder in Betrieb genommen und ist auf Anweisung der malaysischen Regierung mit einer begrenzten Kapazität ausgestattet. 
  • Integrated Device Technology Malaysia Sdn. Bhd.: Der Betrieb wurde am 19. März 2020 teilweise wieder aufgenommen, und nach den Anweisungen der malaysischen Regierung läuft die Anlage seit dem 26. März 2020 mit einer begrenzten Kapazität. Ab 1. April 2020 ändert Integrated Device Technology Malaysia Sdn. Bhd. ihren Namen in Renesas Electronics (Penang) Sdn. Bhd.

Produktionsstätten in China

Obwohl die beiden unten genannten Produktionsstätten der Renesas-Gruppe in China vorübergehend ihren Betrieb eingestellt haben, wurde die Produktion ab dem 10. Februar 2020 teilweise wieder aufgenommen und befindet sich seit dem 26. März 2020 im Normalbetrieb:

  • Renesas Semiconductor (Beijing) Co., Ltd.
  • Renesas Semiconductor (Suzhou) Co., Ltd.