Halbleiterhersteller-Ranking Q1 2019 Intel baut Führung vor Samsung aus, Nvidia verliert stark

Vereinzelte Chips in der Halbleiterfertigung
Vereinzelte Chips in der Halbleiterfertigung

Nachdem Intel im vierten Quartal 2018 Samsung als Nr. 1 im Umsatz-Ranking der Halbleiterindustrie abgelöst hatte, baute der Chipriese aus Santa Clara seine Führung im ersten Quartal 2019 weiter aus. Infineon verbesserte seine Position trotz leichten Umsatzrückgangs im Vergleich zum Vorjahr.

Laut neuen Zahlen der Marktforschungsfirma ICInsights löste Intel Samsung im vierten Quartal 2018 als Nr. 1 ab, nachdem man seine langjährige Spitzenposition im zweiten Quartal 2017 erstmals an die Koreaner hatte abgeben müssen.  Während Samsung 2017 und 2018 die Jahres-Rangliste als nr. 1 beendete, wird Intel voraussichtlich die Nummer eins auch für das Gesamtjahr 2019 behalten können, eine Position, die es zuvor von 1993 bis 2016 innehatte. 

Mit dem Zusammenbruch des DRAM- und NAND-Flash-Marktes im vergangenen Jahr ist ein kompletter Wechsel erfolgt, wobei Samsung im ersten Quartal 2018 23% mehr Halbleiterumsätze als Intel erzielte, Intel aber 23% mehr Halbleiterumsätze als Samsung nur ein Jahr später im ersten Quartal 2019.

Insgesamt sank der Umsatz der 15 größten Halbleiterunternehmen im ersten Quartal 2019 um 16% gegenüber dem ersten Quartal 2018.  Zur Veranschaulichung der extremen Volatilität des Speichermarktes muss man wissen, dass die Top-3 Speicheranbieter Samsung, SK Hynix und Micron im ersten Quartal 2019 jeweils einen Umsatzrückgang von mindestens 26 % hinnehmen mussten, nachdem sie im ersten Quartal 2018 jeweils mehr als 40 % Wachstum gegenüber dem Vorjahr verzeichnen konnten.  Dreizehn der 15 führenden Unternehmen erzielten im ersten Quartal 2019 einen Umsatz von mindestens 2 Mrd. Dollar, ein Unternehmen weniger als im ersten Quartal 2018.

Im ersten Quartal 2019 gab es mit HiSilicon und Sony zwei Neueinsteiger in der Top-15-Rangliste.  Wie die Tabelle zeigt, stieg der in China ansässige fabless IC-Anbieter HiSilicon – die Halbleiter-Tochter von Huawei – im Ranking um 11 Plätze auf Platz 14, nachdem er im ersten Quartal 2019 im Vergleich zum Vorjahr um 41 % gestiegen war.  Sony verzeichnete ebenfalls im ersten Quartal 2019 eine solide Umsatzsteigerung von 14% gegenüber dem Vorjahr, die auf seine Hauptproduktlinie der Bildsensoren zurückzuführen ist.

Nachdem sich der deutsche Hersteller Infineon besser schlug als der Markt, konnte er seine Position trotz 1 % Umsatzrückgang gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum um 2 Plätze auf Rank 10 verbessern.

Neben den Speicherherstellern verlor von den Nicht-Speicherfirmen der amerikanische Hersteller Nvidia am deutlichsten. Mit minus 29 % Umsatz gegenüber dem Vorjahr ist er sogar noch schlechter als der Speicherhersteller Micron, der “nur” 27 % Umsatz verlor.

Das Top-15-Ranking umfasst eine reine Foundry (TSMC) und vier fabless Unternehmen.  Wenn TSMC vom Top-15-Ranking ausgeschlossen wäre, wäre der taiwanische Fabless-Anbieter MediaTek (1.711 Mio. Dollar Umsatz) auf Platz 15 gelandet.

IC Insights nimmt Foundries im Top-15-Halbleiterlieferantenranking auf, da es das Ranking immer als Top-Lieferantenliste und nicht als Marktanteilsranking betrachtet hat, und stellt fest, dass in einigen Fällen die Halbleiterumsätze doppelt gezählt werden. 

Da viele Kunden von ICInsights Zulieferer der Halbleiterindustrie sind (Geräte, Chemikalien, Gase usw.), würde ein Ausschluss großer IC-Hersteller wie die Foundries erhebliche "Löcher" in der Liste der führenden Halbleiterlieferanten hinterlassen.  Wie in der Auflistung dargestellt, werden die Foundries und Fabless-Gesellschaften separat ausgewiesen.

Insgesamt unterscheiden sich die Umsatzerwartungen für die Halbleiterindustrie im zweiten Quartal 2019 stark von Unternehmen zu Unternehmen und liegen derzeit in einer Bandbreite von 20 Prozentpunkten.