NuMicro 32-Bit-Mikrocontroller zum 8-Bit-Preis

Immer mehr 32-Bit-Mikrocontroller stoßen in Anwendungen vor, die vornehmlich durch leistungsfähige 8-Bit-MCUs bedient wurden. Möglich macht dies spezielle, sehr kostengünstige Cores.

Auf dem Mikrocontroller-Core »ARM Cortex-M0« basiert die Bausteinfamilie »NuMicro« von Nuvoton (Vertrieb: Setron). Gedacht sind diese MCUs für Kunden, die sich die höhere Leistung eines 32-Bit-Mikrocontrollers zu den Kosten einer 8-Bit-MCU wünschen. Die Verarbeitungsgeschwindigkeit kann bis zu 50 MHz betragen, was etwa 45 DMIPS entspricht. Der Baustein beinhaltet einen 32-Bit-Multiplizierer, NVIC (Nested Vectored Interrupt Controller) sowie je zwei APB- und PDMAKanäle (peripheral DMA).

Als Speichersystem verfügt die Controllerfamilie über integrierten Flash mit 32 KByte bis 128 KByte sowie 16 KByte SRAM. Als integrierte Peripherie stehen UART, SPI, I2C, USB 2.0, CAN, LIN und IrDA zur Verfügung. Als analoge Komponenten finden sich unter anderem ein achtkanaliger, 12 Bit breiter A/D-Wandler, zwei Sätze analoger Komparatoren und ein Unterspannungsdetektor.

Vier Sätze 32-Bit-Timer, Echtzeituhr, Watchdog-Timer und ein eingebauter Oszillator erweitern die Möglichkeiten der NuMicro-Familie. Als Entwicklungstools stehen das »MDK-ARM«, das Microcontroller-Entwicklungs-Kit von ARM, sowie die integrierte Entwicklungsumgebung »EWARM« von IAR zur Verfügung.