embedded world STMicroelectronics verteilt 7000 »Discovery Kits«

Solange der Vorrat reicht, will ST auf der embedded world kostenfrei Entwicklungsboards für die Mikrocontroller der Reihen »STM8« (8 Bit) und »STM32« (32 Bit) unters Volk bringen. Gutscheine zum Ausdrucken finden sich auf www.st.com/ew2011.

Die »Discovery Kits« sind ein wichtiges Element der Strategie von ST (Halle 12, Stand 330) bei den Mikrocontroller-Tools, denn mit ihnen soll sich der Start eines neuen Designprojekts denkbar einfach gestalten. Einrichtung und Anwendung sind unkompliziert. Die Boards, die über den USB-Port eines PC mit Strom versorgt werden, sind mit einem Mikrocontroller und einem ST-Link-Debugger bestückt und werden durch kostenlose Programmier‑ und Compilersoftware von ST und anderen Unternehmen ergänzt.

Über Hardware-Erweiterungen auf dem Board lassen sich andere Boards oder Geräte anschließen, um die Mikrocontroller-Peripherie noch gründlicher testen zu können. Sämtliche Kits besitzen LEDs und Taster und ermöglichen über einen Erweiterungsstecker den Zugriff auf sämtliche Pins des Mikrocontrollers.

Discovery-Kits gibt es derzeit für die Standard-8-Bit-Serie »STM8S« (STM8S-Discovery), die Ultra-Low-Power-8-Bit-Reihe »STM8L« (STM8L-Discovery) und die Standard-32-Bit-Mikrocontroller der Serie STM32 (STM32VL-Discovery). Auf der embedded world wird außerdem ein neues Discovery-Kit für die 32-Bit-Ultra-Low-Power-Familie »STM32L« vorgestellt, das ab April 2011 verfügbar sein soll.