electronica 2020 Call for Papers: Medizin-Elektronik

Der Call for Papers: Noch bis zum 29. Mai können Sie Beiträge für die eMEC 2020 einreichen!
Der Call for Papers: Noch bis zum 29. Mai können Sie Beiträge für die eMEC 2020 einreichen!

Am 10. November 2020 findet die electronica Medical Electronics Conference (eMEC) statt. Reichen Sie jetzt Vorträge ein!

Die electronica Medical Electronics Conference ist der Medizintechnik-Treffpunkt während der weltweit führenden Fachmesse für Elektronik (10. – 13. November 2020, München). Hier treffen sich Entscheider und Experten aus beiden Welten – Medizintechnik und Elektronik.

Im Vordergrund der eMEC 2020 stehen die Potenziale  von tragbaren elektronischen Systemen (Wearable Computing) im Kampf gegen chronische Krankheiten. Ein wichtiger Schlüssel liegt dabei nicht nur in der Hard- und Software, sondern auch im Bereich Sicherheit.

Daher basiert die Konferenz auf mehreren thematischen Säulen:

  • Zertifizierung & Zulassung (MDR, FDA, etc.)
  • Qualitätsmanagement in der Software-Entwicklung
  • Integration von mHealth-Anwendungen (u.a. Apps, Software und Telemedizin, 5G/Connectivity)
  • Kontinuierliches Patientenmonitoring
  • Künstliche Intelligenz in Medizinanwendungen
  • Privacy by design: Hardware- und Software für den Schutz von Daten
  • Innovation vs. Datenschutz

Sollten Sie weitere Themenvorschläge im Bereich der Medizin-Elektronik haben, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Call for Papers eMEC 2020

Der Call for Papers zur eMEC am 10. November 2020 im ICM München hat begonnen. Wir laden Sie ein, sich mit einem Beitrag zu bewerben. Über die Annahme Ihrer Einreichungen entscheidet das Programmkomitee bis zum 22. Juni 2020.

Die Konferenzsprache ist englisch. Insgesamt stehen der/dem Vortragenden für einen Fachvortrag 30 Minuten zur Verfügung. Die Vortragsdauer sollte also zwischen 20 und 30 Minuten liegen, je nachdem wie viel Zeit die/der Vortragende dem Auditorium für Fragen offen lassen möchte.

Veranstalter & Zielgruppe der eMEC 2020

Veranstalter der eMEC 2020 ist die Messe München in Kooperation mit den Weka Fachmedien als Kooperationspartner. Ziel seit der ersten Ausgabe im Jahr 2018 ist es, eine Plattform für den gegenseitigen Austausch zwischen Zulieferer, Gerätehersteller und Anwender zu schaffen.

Zielgruppe der electronica Medical Electronics Conference sind Hard- und Softwareentwickler, Ingenieure, Entscheider, Wissenschaftler, Mediziner, Forscher und Studenten, die sich mit der Entwicklung und Anwendung medizinischer Elektronik beschäftigen, sowie Einkäufer aus der Medizin und Vertreter von Krankenkassen, die sich aus erster Hand über Trends in der Medizinelektronik informieren wollen.

Der Call for Papers endet 29. Mai 2020

Bis zum 29. Mai 2020 können Sie auf der Veranstaltungsseite Ihre Vorschläge einreichen