Adda / Sepa Europe Lüfter als temperaturgeregelte Version lieferbar

Die Lüfter benötigen keine extra elektronische Einrichtung zur Drehzahlsteuerung.
Die Lüfter benötigen keine extra elektronische Einrichtung zur Drehzahlsteuerung.

Die von Sepa Europe angebotenen Lüfter von Adda sind in vielen Größen nun auch als temperaturgesteuerte Version lieferbar. Dabei regelt ein Sensor an der Nabe des Motors die Drehzahl linear mit dem Temperaturanstieg.

Diese Art der Lüftersteuerung ist recht simpel. Wenn der Luftstrom an der Austrittseite unter +25 °C liegt, dreht der Lüfter gemächlich bei gut der Hälfte der späteren Nenndrehzahl. Diese wird bei einem warmen Luftstrom von ca. +50 °C erreicht. Zwischen Raumtemperatur und +50 °C erhöht sich die Drehzahl linear und stufenlos. Der Hauptvorteil dieser bei Sepa erhältlichen Lüfter ist, dass keine elektronischen Einrichtungen zur Drehzahlsteuerung bereitgestellt werden müssen. Mit einer festen Gleichspannung erhält man somit eine bedarfsgeführte Kühllösung.

Die daraus resultierenden Effekte sind immens, da vor allem Geräusch und Stromaufnahme bei abgesenkter Drehzahl stark abnehmen und die volle Leistung nur dann gefordert wird, wenn sie wirklich vonnöten ist. Bei dem 120 mm x 120 mm x 25 mm großen Lüfter »AD 1212HB-A78« beispielsweise wurde bei +25 °C und einer Drehzahl von 1150 U/min. eine Stromaufnahme von 54 mA und ein Geräusch von 24 dB(A) gemessen. Überdies wurde bei einer Temperatur von +50 °C und einer Drehzahl von 2080 U/min, eine Stromaufnahme von 155 mA und ein Geräusch von 39 dB(A) gemessen.