Sonderwünsche willkommen Kundenspezifische Embedded-Motherboards

Kontinuität und damit Investitionssicherheit sowie die Erfüllung auch spezifischer Kundenwünsche zählen zu den wesentlichen Qualitätsmerkmalen eines Lieferanten. Im Schulterschluss mit einem Distributor können Hersteller zudem die eigene Wettbewerbsfähigkeit steigern, bietet dieser ein komplettes Produktportfolio, umfassende kompetente Beratung, individuellen Support und maßgeschneiderte Logistiklösungen.

Customizing ist die neudeutsche Entsprechung für die geschickte, manchmal auch einfallsreiche Umsetzung von Sonderwünschen. Erfahrung darin hat seit rund 25 Jahren der IT-Dienstleister Pyramid Computer, der individuelle Hardware-Plattformen wie Server, Workstations und Storage-Systeme entwickelt und vertreibt. Mit der »Flex«-Technik hat das Unternehmen eine Plattform als Basis für kundenspezifische Lösungen geschaffen. Dahinter verbergen sich flexible Chassis, die in Eigenregie entwickelt, in Deutschland produziert werden und mit einer Langzeitverfügbarkeit von zwanzig Jahren aufwarten.

An ihnen lassen sich Änderungen an Mechanik oder Design schnell umsetzen. Dadurch kann Pyramid Produkte mit der gleichen Formensprache über diverse Formfaktoren (von Mini-ITX bis eATX) und Chassistypen wie Desktop, Tower oder Rackmount selbst in kleinen Stückzahlen herstellen. Auch »lautlose« Konfigurationen ohne bewegliche Teile sind möglich. Das Unternehmen nutzt seit langem die »MiniFlex«-Systeme als vielseitige Plattform für Appliance-Server.

Diese sind standardmäßig mit Intels Dual-Core-Atom »D510« (1,6 GHz), dem Chipsatz »ICH9R« und 2 GByte DDR2-RAM ausgestattet. Dazu kommen zwei 500 GByte große Hot-Swap-Festplatten (2,5-Zoll-SATA) für den 24/7-Betrieb und ein Slimline-DVD/RW-Laufwerk. Das Schnittstellenangebot umfasst 2 x LAN, 4 x USB 2.0 (2 x Front, 2 x Rückseite), 1 x COM, 2 x PS/2, 1 x DOM und 1 x VGA. IPMI 2.0 (KVM over LAN) hilft bei der Administration des Servers.

Individuelle Hardwarelösung

Dass sich die Rechnerleistung kundenspezifisch noch weiter nach oben schrauben lässt, hat Pyramid in enger Zusammenarbeit mit dem Distributor Rutronik unter Beweis gestellt: Basierend auf der Server-Lösung »MiniFlex II« (großes Bild) und dem Formfaktor mini-ITX galt es, eine High-End-Lösung zu schaffen. Trotz der Abmessungen von 327 mm x 88 mm x 200 mm ist genügend Raum vorhanden, um individuelle Rechnerlösungen zu realisieren: Sie verfügt über zwei externe 2,5 Zoll große Festplatten im Wechselrahmen sowie ein Slimline-CD/DVD-Laufwerk.

Der Betriebszustand wird mittels LED angezeigt, alternativ lässt sich auch ein programmierbares Vier-Tasten-LC-Display einsetzen. Das System bietet als Erweiterungsmöglichkeit einen PCI- beziehungsweise PCIe-Slot und lässt sich mit internem oder externem Netzteil betreiben. Optional sind ein SD-Kartenleser, D-Sub-Anschluss oder eine WLAN-Antenne integrierbar. Für die High-End-Variante musste ein auf die Applikation passender Chipsatz gefunden werden.

Hierfür wand sich Pyramid an Rutronik. Als Broadliner möchte der Distributor viele Franchise-Partner und deren Linecards im Portfolio vereinen. Dadurch kann er auch meist Produkte vorschlagen, die optimal zu den Anforderungen des Kunden passen. Aus den Wünschen des Endkunden hat Rutronik gemeinsam mit Pyramid ein detailliertes Bild der Anforderungen ermittelt und im so genannten Lastenheft die Rahmenbedingen festgehalten. Um die beste Dienstleistung am Kunden zu gewährleisten, erstellte der Distributor aus dem Lastenheft ein Pflichtenheft, denn allgemeingültige Regeln schaffen Verlässlichkeit und Vertrauen, weil sich alle Parteien auf sie berufen können.

Dies erleichtert allen die Zusammenarbeit, was letztlich Zeit und Geld spart. Entsprechend dieser Vorgaben wählte Rutronik für die neue Serverlösung von Pyramid das auf mini-ITX ausgelegte Motherboard »AIMB-270« von Advantech aus mit den mobilen Intel-Prozessoren »Core i7/i5/Celeron« für industrielle Anwendungen. Diese High-End-Lösung basiert auf Intels Chipsatz »Ibex Peak« (QM57), als Embedded-Variante ist diese langfristig verfügbar.

Die schnellere, »intelligente« Multicore-Technologie weist die Rechenleistung dynamisch dort zu, wo sie am dringendsten benötigt wird.. Zudem unterstützt die CPU HD-Grafik mit DivX10. Das Motherboard AIMB-270 besitzt vielfältige Anschluss- und Erweiterungsmöglichkeiten, die in einem platzsparenden, energieeffizienten und kostengünstigen Mini-ITX-Formfaktor stecken: ein PCIe-x16-Erweiterungssteckplatz, sechs serielle Anschlüsse, vier SATA-II-Anschlüsse mit 300 MByte/s, acht USB-2.0-Anschlüsse, Dual-Display-Ausgang mit mehreren Ausgabeoptionen: VGA, DVI und LVDS.

Zudem bietet das Board auch Unterstützung für RAID 0, 1, 5 und 10, sowie zwei PCI-Express-basierte Ethernet-Ports (Intel 82577LM und 82583V) mit einer Bandbreite von bis zu 1000 MBit/s für zuverlässige Datenspeicherung und robusten Systemschutz für netzwerkintensive Anwendungen. Aber nicht nur das Advantech-Board überzeugte: Rutronik konnte Pyramid kurzfristig eine Lieferung eines lauffähigen Musters zur Verfügung stellen, damit der Kunde die ausgewählte Plattform (mini-ITX mit QM57-Chipsatz) ausführlich testen konnte.

Nach erfolgreichen Test ging die neue »MiniFlex II«-Serie »2010« als Standardprodukt mit einer Verfügbarkeit von mindestens fünf Jahren in Serie. Auf Kundenwunsch kann Pyramid in Zusammenarbeit mit Rutronik - je nach Anforderungen und Stückzahl - auch Anpassungen wie kundenspezifisches BIOS mit Advantech realisieren. Mit der High-End-Server-Lösung zielt Pyramid vor allem auf Netzwerkanwendungen, Maschinensteuerungen und industrielle Datenlogger ab, außerdem bietet sie sich als Mini-Server im Bürobereich, als Digital-Signage-Server oder Appliance-Plattform an. Hier spielt das Thema Langzeitverfügbarkeit eine wichtige Rolle: Kontinuität ist bei IT-Hardware-Dienstleistungen stets einer der entscheidenden Faktoren, denn sie vereinfacht die Prozesse, hilft Kosten zu kontrollieren und schafft ein hohes Maß an Investitionssicherheit.

Vorsprung durch Distributions-Partnerschaft

Um auch die Prozesse und Kosten bei Pyramid so gering wie möglich zu halten, hat Rutronik nicht nur das Board sondern auch die optischen Laufwerke sowie das Display ausgewählt. Getreu dem »Alles aus einer Hand«-Ansatz möchte der Broadliner die Expertise in allen Produktbereichen vereinen, die zu perfekt abgestimmten Gesamtsystemen führt, mit einem festen, zentralen Ansprechpartner, der dem Kunden für alle Fragen und Belange zur Verfügung steht.

Flexibilität ist nicht nur bei der Lösung selbst gefragt, sondern auch bei der Belieferung: Hier profitiert Pyramid von der flexiblen Abnahme bei Rutronik, die innerhalb eines Rahmenvertrags vereinbart wurde. So ist die Beschaffung bei minimaler Lagerhaltung und Kostenbindung gesichert. Das zeigt: Sowohl Pyramid als auch Rutronik verfolgen das Ziel einer nachhaltigen Kooperation, die sich von der Produktentwicklung bis hin zur Direktlieferung zum Endkunden erstreckt. Ziel des Distributors ist es, dem Kunden mit Hilfe innovativer und zuverlässiger Produkte die beste Lösung zur Verfügung zu stellen und ihm den besten technischen Support zu bieten.